Liga startet am 2. Dezember

eFootball.Pro: Anstoß mit sechs Vereinen und Koop-Liga

Sechs europäische Topklubs treten in der eFootball.Pro League an.

Sechs europäische Topklubs treten in der eFootball.Pro League an. kicker eSport

In der neuen Liga wird Pro Evolution Soccer gespielt und sowohl Konami, als auch Fußballstar Gerad Piqué stehen hinter dem Konzept. Teilnehmen werden sechs Mannschaften aus ganz Europa. Mit dabei aus Deutschland ist auch der FC Schalke 04 mit den Winkler-Brüdern und Mike Linden als Spielern.

Sechs Mannschaften, fünf Spieltage

Am Wochenende hatte EMR, die Organisation, die die eFootball.Pro League ausrichtet, in einer Pressekonferenz die genauen Modalitäten der Liga bekannt gegeben. Die sechs Mannschaften spielen an insgesamt fünf Spieltagen von Dezember bis April. Für jede Begegnung reisen die Teams nach Barcelona und kämpfen im Studio von EMR um Punkte. Gespielt werden immer zwei Begegnungen zwischen den jeweiligen Kontrahenten. Gewinnt ein Team beide Spiele, oder gewinnt einmal und spielt einmal unentschieden, bekommt es drei Punkte. Ist jede Mannschaft einmal siegreich, erhalten beide einen Punkt. Am Ende der Saison sind die drei besten Mannschaften für die Playoffs qualifiziert, die unteren drei spielen um ein letztes Ticket. All das soll im Mai stattfinden.

zum Thema:

Koop-Modus

Interessant ist auch, dass die Mannschaften immer im 2vs2 antreten. Das bedeutet, dass ein Team wie Schalke vor jedem Spieltag entscheiden muss, welche beiden Profis antreten werden. Bisher gibt es sowohl in PES als auch in FIFA wenige Koop-Turniere. Zwar wurde bei Konamis Simulation im letzten Jahr schon 3vs3 gespielt, aber ein Turnier-Team aus zwei Spielern ist neu. Das verspricht etwas Abwechslung und könnte auch spannende Dynamiken bereithalten.

Bekannte Namen verpflichtet

Die sechs Mannschaften haben aus der europäischen Szene nahezu alles verpflichtet, was Rang und Namen hat. Bei Barcelona spielt der amtierende Koop-Weltmeister Alex Alguacil, bei Celtic Glasgow seine beiden vormaligen Teamkollegen 'Ettorito' und Luca Tubelli. 'Ettorito' ist zusätzlich amtierender Weltmeister in der Einzelwertung.

Schalke glänzt mit den drei besten deutschen Spielern und Boavista hat den französischen Überflieger der letzten WM, 'TioMit', unter Vertrag. Das Vereinsaufgebot komplettieren der FC Nantes und der AS Monaco, der sich 'Lotfi' sichern konnten.

Anstoß ist schon am kommenden Sonntag (2. Dezember) mit Barcelona gegen Boavista. Danach spielt Schalke gegen Monaco und die beiden verbliebenen Mannschaften beenden den Spieltag.

Holm Kräusche

Tim Reichert über eFootball.Pro Liga

Neue PES-Liga: Schalke enthüllt Hintergründe

alle Videos in der Übersicht