Bundesliga

Hertha BSC - Pal Dardai: "Moral, Charakter, alles top!"

Hertha: Lazaro kritisiert Anfangsphase gegen Hoffenheim

Dardai: "Moral, Charakter, alles top!"

Pal Dardai

Wartet mit der Hertha seit sechs Liga-Spielen auf einen Sieg: Trainer Pal Dardai. imago

Nach den jüngsten Enttäuschungen hatte sich Hertha BSC für das Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim viel vorgenommen. Dardai hatte im Vorfeld eine motivierte und kämpfende Mannschaft versprochen, die sich nach den schwachen Ergebnissen vor der Länderspielpause wieder aufopfert - diese Pläne schienen sich nach 44 Sekunden aber in Luft aufgelöst zu haben . Kerem Demirbay hatte die Kraichgauer in Führung gebracht, nach zehn Minuten erhöhte Andrej Kramaric. "Wenn man sich die ersten zehn Minuten hernimmt, war es defensiv sehr, sehr peinlich", fand Lazaro bei "Sky" klare Worte für die Leistung der eigenen Mannschaft. "Das nimmt Spaß aus dem Fußball raus, wenn man so zaghaft verteidigt."

Das hat er sich wahrscheinlich von mir abgeguckt.

Pal Dardai über das Tor von Valentino Lazaro

Die Gastgeber fassten nach dem 0:2 jedoch Mut, verteidigten "kompakter und höher", wie Lazaro sagte und wurden belohnt. Vedad Ibisevic erzielte den schnellen Anschluss (13.). Danach lieferten sich die Berliner mit der TSG einen offenen Schlagabtausch und ließen sich auch nicht vom 1:3 durch Ermin Bicakcic schocken. Mathew Leckie brachte die Hauptstädter wieder heran, kurz vor Schluss war es Lazaro, der eine Kopfballabwehr von Demirbay aus dem Rückraum direkt nahm und ins linke Eck jagte. "Das hat er sich wahrscheinlich von mir abgeguckt", scherzte Dardai nach dem Spiel.

Lustenberger: "Es hätte auch ein 5:5 werden können"

"Das würde er sich wünschen, glaube ich", hielt der Torschütze zum 3:3 lachend dagegen. Einig waren sich Trainer und Spieler allerdings beim grundsätzlichen Fazit: "Alles in allem haben wir ein gutes Spiel gemacht", sagte der Lazaro. Und Dardai lobte: "Moral, Charakter, alles top!"

"Wir können zufrieden sein mit dem Punkt", ergänzte Fabian Lustenberger. "Über 90 Minuten haben wir ein gutes Spiel gemacht. Es hätte auch ein 5:5 werden können. Den Punkt nehmen wir mit." Der Punkt, betonte der Österreicher, könne seinem Team für die kommenden Spiele Selbstvertrauen geben, "weil die Art und Weise sehr, sehr gut war". Dann allerdings soll es auch wieder mit einem Sieg klappen.

pau

Bilder zur Partie Hertha BSC - TSG Hoffenheim