3:0 gegen Orgless & Hungry

Overwatch Contenders: Angry Titans bleiben erfolgreich

Eingespielt und siegreich. Die Angry Titans starten auch in dieser Saison hervorragend in die Saison.

Eingespielt und siegreich. Die Angry Titans starten auch in dieser Saison hervorragend in die Saison. Blizzard/Robert Paul

Die Schützlinge von Trainer Christian Gutzelnig sind auch in der gerade gestarteten neuen Saison wieder in herausragender Form. Die Angry Titans zeichneten sich wieder durch eine geschlossene Mannschaftsleistung aus. Der Kader blieb nach dem verlorenen Endspiel in der vergangenen Spielzeit zusammen, was sich auch am ersten Spieltag der Contenders-Liga als nützlich erwies. Dank des guten Zusammenspiels und ihrer gewohnt starken Tank-Kompositionen war die Serie gegen Orgless & Hungry von Erfolg gekrönt und quasi nie gefährdet.

Das multinationale Aufgebot ließ nichts anbrennen. Die in Deutschland ansässige Organisation war über alle drei Partien die spielbestimmende Mannschaft, sodass der Contenders-Vizemeister am Ende ungefährdet mit 3:0 gewann. Einzig auf der Karte Horizon Lunar Colony verlangte O&H den Titanen alles ab, trotzdem reichte es letztlich nicht für einen Sieg der Underdogs. Den Favoriten ist der Start in die Saison hingegen geglückt. Nichts anderes hat man von dem Titelaspiranten auch erwartet. Zuvor machte Teammanager Christian Gutzelnig bereits klar, dass es in diesem Jahr auf den Fall mit dem Sieg der Liga klappen soll.

Bisher spielte das Werksteam des deutschen eSport-Senders TakeTV stets eine wichtige Rolle in der zweithöchsten Spielklasse der kompetitiven Overwatch-Szene. In der vorherigen Saison scheiterten die Angry Titans erst im Finale gegen Eagle Gaming. Der Contenders-Champion schloss allerdings mit viel Trubel um verspätete Gehaltszahlungen kürzlich seine Pforten. Auch deshalb ist der Titelgewinn der Angry Titans jetzt zum Greifen nahe.

Lars Becker