Düsseldorfs Verteidiger absolviert komplette Einheit

Endlich: Hoffmann feiert sein Comeback

Andre Hoffmann

Andre Hoffmann bei seinem bislang letzten Budnesligaspiel im September in Leipzig. Nun steht der Düsseldorfer vor der Rückkehr. imago

"Es ist ein super Gefühl, wieder auf dem Platz zu stehen. Vor allem, weil die Pause deutlich länger ausgefallen ist als ursprünglich gedacht", freut sich Hoffmann. Sein letztes Spiel liegt lange zurück: Es war Anfang September, am 2. Spieltag beim 1:1 in Leipzig. In der anschließenden Länderspielpause zog er sich bei einem Zusammenprall im Training die Gehirnerschütterung zu – das Aus für die nächsten Wochen. "Sobald ich den Körper etwas mehr belastet habe, kamen der Schwindel und andere typische Symptome einer Gehirnerschütterung wieder zurück. Das alles hat seine Zeit gebraucht, bis es richtig abgeklungen ist. Leider. Aber da musste ich einfach geduldig sein", so Hoffmann.

Für das Auswärtsspiel beim FC Bayern am Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr) wird es natürlich noch nichts mit der Rückkehr ins Team, dabei kann Hoffmann als einziger Profi aus dem aktuellen Fortuna-Kader für sich reklamieren, gegen den Rekordmeister getroffen zu haben. Der Makel: Es war in der Saison 2012/13 nur der Ehrentreffer für Hannover 96 bei der heftigen 1:6-Heimpleite gegen die Bayern. "Es war sogar mein erstes Bundesligator. Also bleibt es etwas Besonderes, auch wenn wir damals so hoch verloren haben", erinnert sich Hoffmann.

Allzu lange soll es jetzt nicht mehr dauern, bis der Abwehrmann den Fortunen in der Bundesliga wieder richtig helfen kann. Hoffmann hat das Jahr längst nicht abgehakt, brennt auf die nächsten Einsätze. "Vor der Winterpause will ich nochmal eingreifen. Das ist mein Ziel", betont der 25-Jährige.

Jan Lustig