Stürmer plagen Adduktorenprobleme

Langsam wird es eng für Joelinton

Joelinton

Ist der erfolgreichste TSG-Scorer dieser Saison: Joelinton. imago

Bereits in der Vorwoche hatte sich der Brasilianer während des Trainings an die Leiste gefasst und musste kurz behandelt werden. Danach ging es allerdings weiter für den 22-Jährigen. Doch die Beschwerden haben sich danach verschlimmert und verschwanden auch nicht über das freie Wochenende. Schon am Montag musste Joelinton pausieren. Nach kicker-Informationen handelt es sich nicht um eine strukturelle Verletzung, sondern eher um eine Verhärtung der Muskulatur.

Natürlich könnte der zuletzt konditionell in überragender Verfassung befindliche Stürmer einige Tage ohne Training durchaus überbrücken. Doch so langsam wird es eng für das Spiel am Samstag bei Hertha BSC. Sollte der erfolgreichste Scorer dieser Saison (8 Tore, 7 Assists) nicht in Kürze wieder schmerzfrei sein, dürfte er das Auswärtsspiel verpassen. Womöglich wird Trainer Julian Nagelsmann vor dem wichtigen Heimspiel in der Champions League am kommenden Dienstag gegen Donezk auch gar kein Risiko eingehen wollen und Joelinton vorsorglich erst gar nicht mitnehmen nach Berlin. Um seine beste Waffe einsetzen zu können, wenn Hoffenheim im Duell mit Donezk zumindest Platz drei der Gruppe und damit den Einzug in die Europa League sichern will.

Spielersteckbrief Grillitsch

Grillitsch Florian

Spielersteckbrief Joelinton

Apolinaro de Lira Joelinton Cassio

Grillitsch muss wohl noch länger pausieren

Auch Mittelfeldmotor Florian Grillitsch fehlt weiter. Der Österreicher hatte sich in der Königsklasse in Lyon (2:2) einen Sehnenriss an der mittleren Zehe zugezogen und muss wohl noch länger pausieren. Auch Dennis Geiger und Nadiem Amiri fehlten am Dienstagvormittag, die Mittelfeldspieler werden behutsam an die volle Belastung herangeführt. Dafür absolvierte Benjamin Hübner wieder das volle Programm.

Michael Pfeifer

Die Baustellen der Bundesligisten