Bundesliga

Chelsea lockt, doch Christian Pulisic bleibt bis zum Sommer beim BVB - und dann?

Verlängerung in Dortmund unwahrscheinlich

Pulisic bleibt bis zum Sommer beim BVB - und dann?

Christian Pulisic

Wie lange im BVB-Dress? Christian Pulisic. imago

In der vergangenen Woche liebäugelte Christian Pulisic nicht zum ersten Mal mit der Premier League. So schnell, wie es der FC Chelsea laut "Daily Mail" gerne hätte, wird es aber nichts mit einem Wechsel des 20-jährigen BVB-Flügelstürmers.

Das englische Boulevardblatt hatte berichtet, dass die Blues bereit seien, 80 Millionen Euro für eine Verpflichtung schon im Januar auszugeben - ihnen droht wegen der angeblich unerlaubten Verpflichtung Minderjähriger ab Sommer eine Transfersperre.

"Wir kennen diese Gerüchte seit vielen Jahren", erklärte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc dazu auf kicker-Anfrage und versicherte: "Wir planen mindestens bis zum Saisonende mit ihm." Pulisic wird den BVB auf keinen Fall schon im Winter verlassen.

Auf Spielerseite besteht offenbar kein Interesse an einer Verlängerung

Und danach? An dem Stand, über den der kicker bereits im Sommer berichtet hatte, hat sich nichts geändert: Dass Pulisic seinen 2020 auslaufenden Vertrag bei der Borussia verlängert, ist unwahrscheinlich, auf Spielerseite besteht daran offenbar kein großes Interesse. Sollte es dabei bleiben, wird der BVB den US-Nationalspieler bereits im Sommer 2019 verkaufen müssen, um noch eine Ablösesumme zu generieren. Dann würde Pulisics Zeit beim BVB nach knapp viereinhalb Jahren vorzeitig enden.

Warum der BVB bei Pulisic im Dilemma steckt: Noch mehr zum Thema lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag!

Thomas Hennecke/jpe

Die Baustellen der Bundesligisten