Kapitän Manno nach Suspendierung zurück

WSV: Hoffnungen auf Verbleib von Kramer

Christopher Kramer (Wuppertaler SV)

Sein Vertrag läuft im Juni aus: Christopher Kramer, bester Torschütze des WSV. imago

Gegen den 1. FC Köln II am Samstag (1:1) dominierte das Team von Trainer Adrian Alipour, fing sich aber - nicht zum ersten Mal - ein spätes Gegentor ein. Nach Abschluss der Hinrunde findet sich der WSV somit genau im Mittelfeld der Tabelle wieder.

Trost für die WSV-Fans: Christopher Kramer, mit elf von 25 Toren bester Torschütze des Vereins, bleibt möglicherweise über die laufende Spielzeit hinaus in Wuppertal. Der "Westdeutschen Zeitung" sagt der 29-Jährige, dessen Vertrag im Juni ausläuft, er führe aktuell keine Gespräche mit anderen Vereinen. Zudem habe sich kein Verein gemeldet. Allerdings sagte Kramer auch, er möchte "sportlich auch noch weiterkommen". Dies sei seine Hauptmotivation, nicht der "finanzielle Aspekt".

Kapitän Manno nach Suspendierung zurück im Training

Im Spiel gegen den 1. FC Köln II gehörte Kapitän Gaetano Manno nicht zum Kader, sondern musste das Spiel neben den verletzten Akteuren Peter Schmetz und Daniel Hägler von der Tribüne aus betrachten. Grund waren disziplinarische Gründe, die der Verein aber intern hält. Inzwischen ist Manno wieder im Mannschaftstraining.

sam