Heidenheim krönt eine gelungene englische Woche

Schmidt zufrieden: "Unser bestes Spiel der letzten Monate"

Applaus für seine Mannschaft: Heidenheims Trainer Frank Schmidt ist zufrieden.

Applaus für seine Mannschaft: Heidenheims Trainer Frank Schmidt ist zufrieden. imago

Der 1. FC Heidenheim hat sich durch den 1:0-Sieg gegen Aue am Sonntag auf Rang sechs der Tabelle vorgeschoben. Die Formkurve des FCH zeigt klar nach oben: Seit sechs Pflichtspielen ist die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt bereits ungeschlagen. In der englischen Woche gelang gegen Sandhausen ( 3:0 ) auch der Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals, wo Anfang Februar Bundesligist Leverkusen wartet.

Auch wenn das 1:0 gegen Aue ergebnistechnisch schmucklos daherkommt, war Coach Schmidt anschließend voll des Lobes: "Aus meiner Sicht war das heute ein gutes und intensives Zweitligaspiel, das wir mit einer richtig guten Leistung für uns entscheiden konnten." Problematisch sei nur die Phase nach dem Führungstor gewesen. "Danach hatten wir ein paar richtig gute Möglichkeiten, aber haben verpasst, das 2:0 zu machen. Wenn das Tor gefallen wäre, hätten wir es ein bisschen entspannter gehabt. So war klar, dass Aue durch nur eine Aktion zurückkommen kann", resümiert Schmidt.

1. FC Heidenheim - Die letzten Spiele
Hannover (H)
4
:
0
Aue (A)
1
:
1
Spielersteckbrief Thomalla

Thomalla Denis

Spielersteckbrief Multhaup

Multhaup Maurice

Spielersteckbrief Dorsch

Dorsch Niklas

2. Bundesliga - 12. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV
24
2
FC St. Pauli
22
3
1. FC Köln
21

Dorsch: "Die Stimmung hier ist überragend"

Am Ende durfte der 44-Jährige aber jubeln und das nächste Erfolgserlebnis feiern. "Das war spielerisch unser bestes Spiel der letzten Wochen oder sogar Monate. Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, dafür dass sie heute so ein Spiel rausgehauen hat", schloss Schmidt.

Einen ähnlichen Eindruck hatten auch die Profis auf dem Platz gewonnen. Niklas Dorsch zum Beispiel lobte: "Ich denke, dass das heute fußballerisch über 90 Minuten so ziemlich das beste Spiel der Saison war. Gegen den Ball hat die Mannschaft überragend gearbeitet und sehr wenig in der Defensive zugelassen. Die Stimmung hier ist überragend und wir arbeiten sehr gut als Team zusammen."

msc