Spitzenspiel an der Bremer Brücke - Taffertshofer fehlt

Thioune nimmt die Favoritenrolle an

Daniel Thioune

Will mit seinem Team weiter an der Tabellenspitze bleiben: Osnabrücks Trainer Daniel Thioune. imago

"Wenn die Uerdinger uns die Favoritenrolle zuschieben, dann nehmen wir sie gerne an", wird Thioune bei den "Westfälischen Nachrichten" zitiert. Ein Blick auf die Tabelle bekräftigt die These, denn Osnabrück führt aktuell mit 26 Punkten das Tableau an. Uerdingen, das die beiden letzten Spiele gegen Lotte und in Kaiserslautern mit 0:2 verlor, folgt mit vier Zählern weniger auf Rang sechs.

Aber natürlich geht es für Lila-Weißen darum, in ihrem ersten Montagabendspiel in der 3. Liga vor heimischer Kulisse den ersten Platz zu verteidigen. Nervosität oder dergleichen macht der Coach bei seiner Mannschaft nicht aus. "Keine Spur davon. Die Jungs haben Bock drauf, Spitzenreiter zu bleiben und den Vorsprung auszubauen", macht Thioune klar.

Trainersteckbrief Thioune

Thioune Daniel

Spielersteckbrief Danneberg

Danneberg Tim

Spielersteckbrief Großkreutz

Großkreutz Kevin

Spielersteckbrief U. Taffertshofer

Taffertshofer Ulrich

VfL Osnabrück - Die letzten Spiele
Stuttgart (H)
1
:
0
Regensburg (A)
3
:
3

Der Trainer muss allerdings auf einen ganz wichtigen Spieler verzichten: Ulrich Taffertshofer, der bislang alle 13 Begegnungen in der Liga über 90 Minuten bestritt, fällt mit einem Muskelfaserriss aus. "Jetzt müssen sich die Jungs aus der zweiten Reihe beweisen, und da habe ich volles Vertrauen", so Thioune. Als erster Kandidat für den Ersatz von Taffertshofer gilt Tim Danneberg, der auf die Erfahrung aus 316 Drittligaspielen zurückgreifen kann.

Thioune über Großkreutz: "Der gibt immer Vollgas"

Aber eines ist den Gastgebern klar: Es wird ein harter Fight am Montagabend. Denn Uerdingen ist nominell sehr stark besetzt, gilt nach dem Aufstieg als heißer Anwärter auf die ersten Plätze in Liga drei. "Uerdingen ist natürlich ein sehr ambitionierte Aufsteiger, die Personalpolitik spricht für sich", weiß Thioune, der einen Spieler der Krefelder aus gemeinsamen Zeiten in Ahlen gut kennt: "Mit Kevin Großkreutz habe ich drei Jahre zusammengespielt, ich bin mit ihm in die 2. Liga aufgestiegen. Der gibt immer Vollgas."

mst