MLS, Play-offs, Wild-Card-Games

Portland und New York weiter - Gressel gegen David Villa

David Villa

Bereit für Atlanta: David Villa. imago

Als Tabellendritter der Regular Season empfing New York City FC am Mittwochabend Philadelphia Union, das die Saison auf Platz sechs beendet hatte. Die Gastgeber waren dank eines sehenswerten Treffers von Ismael Tajouri früh auf Kurs (10.), nur kurze Zeit später besorgte Routinier und Weltmeister David Villa den 2:0-Pausenstand (26.). Für den Spanier, vor zwei Jahren noch zum MVP gewählt, war es das 15. Saisontor im erst 25. Einsatz.

In der Schlussphase besorgte Maxi Moralez mit einem feinen Heber die Entscheidung (87.), Philly gelang nicht mehr als der Anschlusstreffer durch Cory Burke (83.). Damit steht bereits fest, dass New York in den Conference-Halbfinals (mit Hin- und Rückspiel) auf Atlanta United um den deutschen Mittelfeldspieler Julian Gressel trifft. Die erste Runde steigt im Yankee Stadium im Big Apple, anschließend erwartet United Villa & Co. im Mercedes Benz Stadium vor über 70.000 Zuschauern.

kicker.tv Spezial

Auf "Schweinis" Spuren - Vom Studenten zum MLS-Profi

alle Videos in der Übersicht

In der zweiten Wild-Card-Partie des Abends haben sich die Portland Timbers dank eines Doppelpacks von Vorjahres-MVP Diego Valeri (23., 71.) beim FC Dallas durchgesetzt - und das trotz 30-minütiger Unterzahl, nachdem Larrys Mabiala wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (58.). Mit wem es Portland nun zu tun bekommt, hängt davon ab, wer am Donnerstag das Duell zwischen Los Angeles FC und Real Salt Lake gewinnt.

Die vierte und letzte Partie der Wild-Card-Runde tragen Wayne Rooney und DC United gegen Columbus Crew aus.

MLS-Play-offs - die Wild-Card-Games

New York City FC - Philadelphia Union 3:1
FC Dallas - Portland Timbers 1:2
DC United - Columbus Crew
Los Angeles FC - Real Salt Lake

mkr

Top-Verdiener der MLS: Schweinsteiger ganz weit vorne