Schalkes Königstransfer bei der Länderspiel-Reise ohne Einsatz

Rudy verliert wertvolle Zeit

Nur Bankdrücker bei der Nationalelf: Schalkes Sebastian Rudy.

Nur Bankdrücker bei der Nationalelf: Schalkes Sebastian Rudy. imago

Eingeplant war er als einer der Anführer des Schalker Teams, aber Rudy hängt sichtlich durch. So richtig gezeigt hat der Mittelfeldmann noch nicht, warum es sich der Vizemeister 16 Millionen Euro kosten ließ, den 28-Jährigen beim FC Bayern loszueisen.

Logisch, dass auch Rudy in seinem neuen Umfeld Zeit braucht und die Eingewöhnung umso schwieriger war, weil zum Saisonstart die Mannschaft insgesamt in die Krise rutschte. Nun geht es sportlich aufwärts bei den Königsblauen, nicht aber bei Rudy. Ganz offensichtlich macht ihm das neue Spielsystem und eine komplett andere Aufgabenstellung sehr zu schaffen. In München war er, wenn er denn spielte, ein Teil im Ballbesitz-Fußball der Bayern, auf Schalke geht es eher darum, ständig den Ball zu erobern und dann umzuschalten. "Wenn er spielt, dann ist das auch nicht verkehrt, denn dann spielt er auf einem sehr hohen Niveau", hatte Domenico Tedesco vor Rudys Abreise zu den Länderspielen gesagt. Daraus wurde allerdings nichts, und gleichzeitig verpasste Rudy eben auch die Chance, sich unter Tedescos Regie auf einen besseren körperlichen Stand zu bringen: So verliert er wertvolle Zeit.

Tedesco erkennt mangelnde Spielpraxis als Ursache

Denn seine Bilanz ist mau: Bei den jüngsten Siegen gegen Mainz und in Düsseldorf blieb Schalkes Sommer-Einkauf komplett außen vor, in der Champions-League in Moskau wurde er nach mäßiger Vorstellung kurz nach der Pause ausgewechselt (kicker-Note: 4,5). "Er hat schließlich vor seinem Wechsel zu uns vier oder fünf Monate nicht gespielt", führt Tedesco an. "Er braucht Zeit, um das Bewusstsein zu entwickeln, wirklich zu 100 Prozent auf dem Platz zu sein. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir ihn in voller Stärke sehen."

Damit wirbt der Trainer um Geduld mit dem Top-Einkauf des Sommers, aber klar ist: Nach aktueller Form jedenfalls wird Rudy am Samstagabend gegen Werder Bremen nicht zur Schalker Startelf gehören.

Oliver Bitter

kicker.tv Hintergrund

Die Rehabilitation auf Schalke - "Sind hungrig auf Erfolge"

alle Videos in der Übersicht