Bundesliga

Kleindienst zurück - ein Duo soll folgen - SC Freiburg: Petersen und Stenzel sollen bald wieder trainieren

Freiburg: Petersen und Stenzel sollen bald wieder trainieren

Kleindienst zurück - ein Duo soll folgen

Tim Kleindienst

Greift wieder an: Tim Kleindienst. imago

Christian Streich wird aller Wahrscheinlichkeit nach bei der Aufstellung für das Duell mit Hertha BSC improvisieren müssen. Denn obwohl Kleindienst nun wieder mit dem Team trainiert, wird der Back-up-Angreifer, den zuletzt immer wieder Rückenbeschwerden plagten, eher kein Thema für die Startelf sein. Aber für die Jokerrolle wäre der 1,94-Meter-Mann im fitten Zustand zumindest eine wertvolle Option, gerade, weil Florian Niederlechner wegen seiner Sprunggelenkverletzung sicher ausfallen wird.

Auch für Nationalstürmer Petersen und Stenzel dürfte es bis zum Berlin-Spiel eng werden in Sachen Spielfähigkeit. Während hinten rechts erneut Lukas Kübler die logische Besetzung darstellt, wird Streich in der vordersten Linie umstellen müssen. Erste Anwärter: die flexiblen Offensivakteure Roland Sallai und Luca Waldschmidt, die zwar keine klassischen Zentrumsstürmer sind, die Rolle ganz vorne dadurch mit weniger Wucht, aber dafür spielerischer verkörpern könnten.

Spielersteckbrief Petersen

Petersen Nils

Spielersteckbrief Kleindienst

Kleindienst Tim

Spielersteckbrief P. Stenzel

Stenzel Pascal

Trainersteckbrief Streich

Streich Christian

Beide müssen doch zunächst gesund von ihren Länderspielreisen zurückkehren. Sallai hat eine hohe Beanspruchung hinter sich, lief für Ungarn zweimal 90 Minuten in den Nations-League-Spielen in Griechenland (0:1) und in Estland (3:3) auf. Waldschmidt überzeugte als Startelf-Spiel mit einem Treffer beim entscheidenden 2:1-EM-Qualifkationssieg der deutschen U 21 gegen Norwegen am Freitag und saß am Dienstag gegen Irland zu Beginn auf der Bank, als U-21-Coach Stefan Kuntz vielen Reservisten Einsatzzeit gewährte.

Frantz' Wadenprobleme

Sorgen beim SC bereitet derweil weiterhin auch Kapitän Mike Frantz. Dessen hartnäckige Wadenprobleme verhindern eine verlässliche Trainingscomeback-Prognose. Der Einsatz des wertvollen Mittelfeldallrounders in Berlin ist also stark gefährdet.

Carsten Schröter-Lorenz