3. Liga

Mittelgesichtsfraktur: Mauersberger vor OP

Frühe Verletzung in Meppen

Mittelgesichtsfraktur: Mauersberger vor OP

Jan Mauersberger und Christian Köppel (re.)

Früher Wechsel in Meppen: Jan Mauersberger (Mitte) musste verletzt raus, Christian Köppel kam. imago

Nur am 1. Spieltag hatte Mauersberger in dieser Drittliga-Saison in der Startformation der Münchner Löwen gestanden, beim Gastspiel in Meppen schenkte Trainer Daniel Bierofka dem Routinier wieder das Vertrauen. Doch schon nach wenigen Sekunden und der ersten Aktion des Spiels war es für den Innenverteidiger auch schon wieder gelaufen.

Im ersten Zweikampf des Spiels stieß Mauersberger mit Meppens Luka Tankulic zusammen. Während der SVM-Angreifer nach dem Zusammenstoß mit den Köpfen weiterspielen konnte, musste Mauersberger sofort raus. "Das Spiel hat maximal schlecht für uns begonnen", ärgerte sich Löwen-Cheftrainer Daniel Bierofka nach der Partie mit Blick auf die Mauersberger-Verletzung. "In der Phase, in der wir uns befinden, hätte uns 'Mauer' gut getan. So mussten wir gleich wechseln."

So kam Christian Köppel früh herein (2.) und zu seinem Drittliga-Debüt. Später hatte der 23-Jährige beim einzigen Treffer des Tages, Meppens 1:0 durch Hassan Amin (41.) , seine Füße im Spiel, als er die Kugel unglücklich in den Lauf des Torschützen lenkte.

Für Mauersberger ging es stattdessen nach Bremen ins Krankenhaus. Dort wurde beim 33-Jährigen eine Mittelgesichtsfraktur diagnostiziert, wie sein Verein am frühen Abend vermeldete. Mauersberger kann nach München zurückkehren, muss sich dort aber einer Operation unterziehen.

bru