3. Liga

Dotchev will nach Heimsieg "eine Serie starten"

Hansa stoppt Karlsruher Siegesserie

Dotchev will nach Heimsieg "eine Serie starten"

Oliver Hüsing

Bringt die Stabilität zurück ins Hansa-Spiel: Kapitän Oliver Hüsing. imago

In einer umkämpften Begegnung landete Hansa Rostock gegen die favorisierten Gäste aus Karlsruhe den vierten Sieg der aktuellen Spielzeit. Ein Grund dafür: Die sonst so oft gescholtene Defensive der Hansestädter hielt zum dritten Mal in dieser Saison dicht und blieb ohne Gegentor. In den letzten Monaten hatte sich die Mannschaft ohne ihren Anführer und Abwehrchef Oliver Hüsing äußerst anfällig präsentiert - mit 18 Gegentreffern stellt der Traditionsklub eine der schwächsten Defensivreihen der Liga.

Kapitän bringt Stabilität zurück

Der Verteidiger hatte wegen eines Außenbandrisses im Knie pausieren müssen. Doch nach 97 langen Tagen feierte Hüsing gegen den KSC seine Rückkehr und sorgte für die zuletzt schmerzlich vermisste Stabilität. "Ich bin überglücklich. Das ist das, worauf man in der Reha die ganze Zeit hinarbeitet", erklärte der 25-Jährige gegenüber "Hansa-TV". "An solche Tage denkt man, wenn es in der Reha nicht gut läuft. Da wünscht man sich so ein Flutlichtspiel und dann zu Null. Mehr geht nicht für einen Verteidiger."

Hansa wendet Krise ab

Nachdem sich an der Ostsee in den vergangenen Wochen eine Krise angebahnt hatte - Rostock war bis auf den 16. Tabellenplatz abgerutscht - ist der unerwartete Sieg gegen Karlsruhe für Dotchev und seine Mannschaft goldwert. "Ich bin sehr glücklich, denn die vergangenen Tage waren eine schwierige Zeit", pustete Dotchev durch und sprach von einem "verdienten Sieg gegen ein Spitzenteam." Mit dem Comeback seines Kapitäns war Dotchev sehr zufrieden: "Er hat hervorragend gekämpft. Zwar hatte er am Anfang ein paar Unsicherheiten, aber das Spiel hat ihm gutgetan. Er ist nicht nur als Spieler, sondern auch als Persönlichkeit wichtig."

Dotchev will Serie starten

Auf dem Erfolgserlebnis will Dotchev aufbauen: "Dieser Sieg hat uns gutgetan, ich wünsche mir, dass wir - ohne jetzt überheblich zu klingen - eine Serie starten." Zunächst geht es für Rostock im Landespokal beim Achtligisten Sturmvogel Lubmin weiter, ehe die zwei Ostduelle in Halle und gegen Zwickau anstehen. Mit zwei Siegen könnte Hansa wieder Tuchfühlung zu den oberen Tabellenplätzen aufnehmen - und damit den eigenen Aufstiegsambitionen gerecht werden.

kon