Nichtzulassungsbeschwerde des Schiedsrichters zurückgewiesen

Dittrich-Klage: Urteil pro DFB ist rechtskräftig

Malte Dittrich

Letzter Einsatz als Elite-Schiedsrichter im Mai 2015: Schiedsrichter Malte Dittrich. imago

Der Bremer Schiedsrichter Malte Dittrich war damals mit seiner Klage gegen den DFB gescheitert, hatte anschließend aber beim Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt eine Nichtzulassungsbeschwerde eingereicht - die das BAG jetzt nach kicker-Informationen zurückgewiesen hat. Damit ist das Urteil rechtskräftig.

Dittrich hatte bis 2015 zum Kreis der Elite-Schiedsrichter gehört, war in der 3. Liga und im DFB-Pokal eingesetzt worden sowie in der Bundesliga als Vierter Offizieller. Wenige Wochen nach seinem letzten Auftritt im Relegationsspiel zwischen den Würzburger Kickers und dem 1. FC Saarbrücken am 31. Mai war ihm mitgeteilt worden, dass er zum 1. Juli von der Elite-Liste gestrichen wird. Daraufhin hatte er vor dem Arbeitsgericht eine Klage gemäß Paragraph 17 des Teilzeit- und Befristungsgesetz eingereicht, aber verloren.

Jetzt hat der DFB endgültig Sicherheit: Er muss seine Elite-Schiedsrichter auch künftig nicht als Arbeitnehmer beschäftigen.

meb/bh/jpe

Das sind die Bundesliga-Referees 2018/19