3. Liga

3. Liga, Preußen Münster: Braun vor Rückkehr - Klingenburgs Schädel brummt

Münster reist nach dem Sieg über Cottbus nach Rostock

Braun vor Rückkehr - Klingenburgs Schädel brummt

Sandrino Braun und Simon Scherder (re.)

Der eine kommt, weil der andere aussetzen muss: Sandrino Braun und Simon Scherder (re.). imago

Der Münsteraner Spielführer sah nach einer starken Vorstellung im Mittelfeld (kicker-Note 2,5) in der 87. Minute die Ampelkarte und muss am Dienstagabend im Auswärtsspiel bei Hansa Rostock (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) pausieren. Scherder hatte für den etatmäßigen Sechser Sandrino Braun im zentralen Mittelfeld gespielt, weil dieser gegen Cottbus eine Verschnaufpause bekommen sollte. In Rostock wird nun wohl Braun wieder für Scherder auf die angestammte Position zurückkehren.

Der FC Hansa gehört zu jenen Klubs, die Münster am Wochenende im Klassement überflügeln konnte. Insgesamt blickt das ambitionierte Rostock auf einen durchwachsenen Saisonstart zurück (3/2/3), Preußen-Coach Marco Antwerpen sieht den kommenden Gegner dennoch stark: "Rostock hat eine Mannschaft, die bis zum Schluss oben mitspielen kann", wird er auf der Klubwebsite zitiert. "Gerade zuhause treten sie selbstbewusst auf und zählen fußballerisch sicher mit zu den besten Mannschaften der 3. Liga. Da werden wir uns ordentlich wehren müssen."

Spielersteckbrief Braun-Schumacher

Braun-Schumacher Sandrino

Spielersteckbrief Scherder

Scherder Simon

Spielersteckbrief Klingenburg

Klingenburg René

Preußen Münster - Die letzten Spiele
Bochum (A)
1
:
0
Uerdingen (A)
0
:
2

Die jüngsten Vergleiche zwischen beiden Vereinen sprechen durchaus für Münster, das nur eines der vergangenen sieben Spiele gegen Rostock verlor und auch nur bei einem von sechs Auftritten im Ostseestadion den Kürzeren zogen.

"Wir sollten uns weiter verbessern"

Im Vergleich zum Sieg am Wochenende fordert Antwerpen: "Wir sollten uns weiter verbessern, gerade in der Defensive. Das Spiel gegen Cottbus war sicher ein Schritt in die richtige Richtung, aber wir müssen da dranbleiben, um weiter zu punkten. Das können wir in Rostock, davon bin ich überzeugt."

Außer Scherder fehlt wohl nur Danilo Wiebe (Reha nach Kreuzbandriss). Dagegen werden René Klingenburg (leichte Schädelprellung) und Rufat Dadashov (Schlag auf den Knöchel) die Reise nach Rostock antreten.

aho