3. Liga

Der nächste Coup: KFC Uerdingen holt Dominic Maroh

Krefelder verpflichtet den Ex-Kölner

Der nächste Coup: KFC Uerdingen holt Maroh

Dominic Maroh

Blick Richtung Krefeld: Dominic Maroh. imago

Die Liste von prominenten Neuzugängen nach dem Aufstieg in die 3. Liga beim KFC ist lang, Weltmeister Kevin Großkreutz (Darmstadt 98) und US-Legionär und Ex-Eintracht-Profi Stefan Aigner (Colorado Rapid), Dennis Daube (Union Berlin), Manuel Konrad (Dynamo Dresden) und Drittliga-Urgestein Robert Müller (VfR Aalen) bringen reichlich Erfahrung in den Kader von Trainer Stefan Krämer.

Der darf sich nun über einen weiteren Hochkaräter freuen: Maroh wird künftig die Abwehr verstärken. "Dominic Maroh wird die Qualität unseres Kaders noch einmal entscheidend stärken und uns durch seine Erfahrung sicher weiterhelfen können. Von daher freuen wir uns sehr, dass uns dieser Transfer geglückt ist", meinte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart.

Spielersteckbrief Maroh
Maroh

Maroh Dominic

Maroh lief in der Bundesliga 133-mal für den 1. FC Nürnberg und den 1. FC Köln auf, für den er in der vergangenen Saison elf Liga- und auch drei Europa-League-Einsätze hatte. Sechs Jahre spielte er zuletzt in Köln, sein Vertrag wurde nicht verlängert. "Der Verein hat eine andere Idee und das muss ich respektieren", ließ er nach dem Abschied vom FC wissen. Nun geht es für den 31-jährigen Innenverteidiger in der 3. Liga weiter.

nik

Von Aigner bis Yeboah: Die Top-Neuzugänge der Drittligisten