Int. Fußball

Tschechien: Silhavy beerbt Jarolim als Nationaltrainer

Debüt gegen Slowakei im Oktober

Tschechien: Silhavy beerbt Jarolim als Nationaltrainer

Martin Malik, Jaroslav Silhavy

Neues Duo: Tschechiens Nationaltrainer Jaroslav Silhavy (re.) bei seiner Vorstellung mit Verbandspräsident Martin Malik. imago

Zwischen 2003 und 2009 arbeitete Silhavy bereits als Co-Trainer der Nationalelf, anschließend coachte er verschiedene Klubs in der ersten tschechischen Liga, zuletzt Slavia Prag. Mit dem Hauptstadtklub feierte der 56-Jährige 2017 die Meisterschaft. Als Spieler absolvierte er vier Länderspiele für die Tschechoslowakei. Seinen Einstand als Nationaltrainer gibt Silhavy am 13. Oktober in der Nations League im Bruderduell mit der Slowakei.

Vorgänger Karel Jarolim, Vater des ehemaligen Bundesliga-Profis David Jarolim, hatte seinen Posten vergangene Woche nach der 1:5-Testspielklatsche gegen Russland in Absprache mit dem Verband geräumt. Es war die höchste Länderspiel-Niederlage Tschechiens seit der Eigenständigkeit vor 25 Jahren.

mib

Trainersteckbrief Jarolim
Jarolim

Jarolim Karel

Trainersteckbrief Silhavy
Silhavy

Silhavy Jaroslav