20. Etappe: Escaldes-Engordany - Coll de la Gallina (97,30 km)

Yates verteidigt Rotes Trikot - Mas gewinnt Bergetappe

Simon Yates

Verteidigte seine Spitzenposition: Simon Yates. Getty Images

Den Sieg auf der nur 97,3 Kilometer langen letzten Bergetappe in Andorra auf den Coll de la Gallina hinauf sicherte sich der junge Spanier Enric Mas vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez.

Yates hat damit vor der Schlussetappe nach Madrid 1:46 Minuten Vorsprung auf den neuen Gesamtzweiten Mas, der vom kleinen Einbruch des Altmeister Alejandro Valverde profitierte. Der 38-Jährige fiel gar vom zweiten auf den fünften Platz zurück. Gesamtdritter ist Lopez (2:04). Damit gibt es für Yates in dieser Saison doch noch ein Happy End, nachdem er beim Giro d'Italia bereits wie der sichere Sieger ausgesehen hatte, ehe er auf der drittletzten Etappe eingebrochen war.

Der Ravensburger Emanuel Buchmann verlor am Samstag noch einmal 5:31 Minuten und rutschte damit auf den zwölften Platz der Gesamtwertung ab.

20. Etappe Escaldes-Engordany/Andorra - Coll de la Gallina/Andorra (97,30 km):

1. Enric Mas Nicolau (Spanien) - Quick-Step 2:59:30 Std.; 2. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana + 0 Sek.; 3. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott + 23; 4. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team + 54; 5. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Cannondale-Drapac + 57; 6. Wilco Kelderman (Niederlande) - Team Sunweb + 1:11 Min.; 7. Steven Kruijswijk (Niederlande) - Lotto NL-Jumbo + 1:15; 8. David De la Cruz Melgarejo (Spanien) - Team Sky + 2:17; 9. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar Team + 3:09; 10. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar Team; ... 19. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 5:31

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 20. Etappe:

1. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott 79:44:30 Std.; 2. Enric Mas Nicolau (Spanien) - Quick-Step + 1:46 Min.; 3. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana + 2:04; 4. Steven Kruijswijk (Niederlande) - Lotto NL-Jumbo + 2:54; 5. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar Team + 4:28; 6. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team + 5:57; 7. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Cannondale-Drapac + 6:07; 8. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar Team + 6:51; 9. Jon Izagirre Insausti (Spanien) - Bahrain-Merida + 11:09; 10. Wilco Kelderman (Niederlande) - Team Sunweb + 11:11; ... 12. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 14:06

dpa

17

"El Pistolero", Schattenspiele und Abkühlung