3. Liga

Halles Kai Eisele hält mit Spezial-Handschuh gegen den KFC Uerdingen

Nach Verletzung: Keeper bereit für Uerdingen

Halles Eisele hält mit Spezial-Handschuh

Kai Eisele

Einsatzfähig dank Spezialhandschuh: Halles Torhüter Kai Eisele. imago

"Ich bin für Samstag bereit", sagte Eisele gegenüber der "Bild". "Dieser Extra-Handschuh passt sich meinen Fingern an. Damit kann ich ungehindert trainieren", zeigte sich Halles Torhüter zufrieden. Eine Kapselverletzung in der linken Hand hatte dafür gesorgt, dass Eisele in den vergangenen beiden Wochen nur dosiert in das Trainingsgeschehen des Tabellenfünften eingreifen konnte.

Mit Hilfe eines Spezialhandschuhs wird Eisele am Samstag gegen den KFC Uerdingen (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) mutmaßlich auflaufen. Durch die Konstruktion, bei der kleiner Finger und Ringfinger zusammengenäht sind, wird es dem Torhüter ermöglicht, wieder schmerzfrei zu trainieren.

Halle-Trainer Torsten Ziegner freut sich über das schnelle Comeback seiner Nummer eins. Der ehemalige Rostocker Eisele zeigt sich bislang in guter Form. In der Saisonvorbereitung setzte er sich gegen Tom Müller durch und hielt in drei der sechs Ligapartien den HFC-Kasten sauber. "Kai ist wieder im Mannschaftstraining, hinterlässt einen guten Eindruck. Ich gehe davon aus, dass wir auf ihn zurückgreifen können", gibt sich Halles Cheftrainer optimistisch. Ob Eisele, mit einem kicker-Notenschnitt von 3,17 einer der Topspieler der 3. Liga, gegen Uerdingen aufläuft, wird Ziegner aber erst kurzfristig entscheiden.

kon