US-Open-Viertelfinale gegen Federer?

Djokovics "schwieriger" Dreisatzsieg

Novak Djokovic nach seinem Viertelfinaleinzug bei den US Open

Erleichterung nach zwei Stunden: Novak Djokovic steht im US-Open-Viertelfinale. Getty Images

Wimbledonsieger Novak Djokovic bleibt im Rennen um seinen dritten US-Open-Titel. Der frühere Weltranglistenerste zog am Montag mit 6:3, 6:4, 6:3 gegen den Portugiesen Joao Sousa ins Viertelfinale ein. Dort könnte es an diesem Mittwoch ein Duell des Serben mit Roger Federer geben, falls der Schweizer in der Nacht zum Dienstag sein Achtelfinale gegen den australischen Außenseiter John Millman gewinnen sollte. "Es war viel schwieriger, als es das Ergebnis sagt", meinte Djokovic angesichts der feuchten Hitze nach seinem genau zweistündigen Match. "Ich bin sehr glücklich, dass ich es in drei Sätzen geschafft habe. Es waren harte Bedingungen, vor allem in den ersten zwei Sätzen." Bei den Damen zog die letztjährige Finalistin Madison Keys ins Viertelfinale ein. Die Amerikanerin siegte 6:1, 6:3 gegen die Slowakin Dominika Cibulkova, die sich in der Runde zuvor gegen Angelique Kerber durchgesetzt hatte. Keys spielt am Mittwoch entweder gegen die einstige Weltranglistenerste und frühere US-Open-Siegerin Maria Sharapova oder die Spanierin Carla Suarez Navarro.

dpa/sid/kon

11

Faire Verlierer, Fäuste und ein verspäteter Feierabend