Bundesliga

Ermin Bicakcic kehrt nach Hoffenheim zurück

Bosnier war zur Untersuchung in Sarajevo

Bicakcic kehrt nach Hoffenheim zurück

Hoffenheims Ermin Bicakcic.

Muss bei den Länderspielen von Bosnien und Herzegowina passen: Hoffenheims Ermin Bicakcic. imago

Ebenso übrigens wie die Kollegen Bojan Nastic (Genk) und Ognjen Vranjes (Anderlecht). "Unser Medizin-Team hat die Spieler untersucht. Wir haben beschlossen, dass wir mit Bicakcic nicht rechnen können", erklärte der bosnische Nationaltrainer Robert Prosinecki. Bicakcic wird umgehend nach Deutschland zurückkehren, um sich in Hoffenheim behandeln zu lassen. Damit ist auch das Hoffenheimer Duell zwischen Bicakcic und Österreichs Auswahlspieler Florian Grillitsch geplatzt.

Der 28-Jährige war am Samstag beim Heimsieg der TSG gegen Freiburg (3:1) als erster von drei Innenverteidigern verletzt ausgeschieden. Während Kasim Adams (Bänder- und Knochenverletzung am rechten Sprunggelenk) und Kevin Akpoguma (Augenhöhlenbruch und Gehirnerschütterung) länger auszufallen drohen, hoffen die Kraichgauer, dass Bicakcic nach der Länderspielpause beim Spiel in Düsseldorf wieder einsatzbereit sein wird.

Kramaric verzichtet

Auch Adams muss das Länderspiel Ghanas in Kenia zwangsläufig absagen, ebenso verzichtete Vizeweltmeister Andrej Kramaric wegen der Spätfolgen seiner bei der WM erlittenen Innenbanddehnung im Knie auf einen Einsatz für Kroatien in Portugal.

Michael Pfeifer/Dino Stambolic

Bilder zur Partie TSG Hoffenheim - SC Freiburg