Fejzic bleibt die Nummer 1 im Tor

Magdeburg: Mit Bregerie zum ersten Erfolg?

Romain Bregerie, 1. FC Magdeburg

Dürfte in Kiel in der Startelf stehen: Romain Bregerie. imago

"Ich denke, unsere Leistung ist von Spiel zu Spiel besser geworden", macht Rico Preißinger Mut. "Wenn wir daran anknüpfen, bin ich guter Dinge, dass uns der Torerfolg gelingt und wir hoffentlich Zählbares mitbringen." Der Neuzugang weiß, wie das geht: "Ich habe bisher zweimal mit Aalen gegen Kiel gespielt und nicht verloren, dabei soll es möglichst bleiben."

Ob die Magdeburger mit einer Dreier- oder Viererkette agieren werden, wollte FCM-Trainer Jens Härtel nicht verraten. "Wir müssen schon flexibel reagieren. Die Kieler machen es teilweise sehr breit. Da müssen wir schauen, was am besten passt."

Gut möglich, dass Neuzugang Romain Bregerie gleich in der Startelf steht. Der vom FC Ingolstadt ausgeliehene Franzose habe "einen ordentlichen Fitnesszustand", urteilte Härtel. "Die Wahrscheinlichkeit ist schon da, dass er anfängt." Denkbar sei eine Viererkette mit Bregerie und Dennis Erdmann in der Abwehrzentrale.

Ansonsten sieht Härtel keinen Grund, "massiv was zu ändern". Auch nicht im Tor, wo der zuletzt in die Kritik geratene Jasmin Fejzic von Beginn an auflaufen wird. "Wir werden für dieses Spiel auf keinen Fall einen Torwartwechsel vornehmen", stellte Härtel klar. "Wir haben mit Jasmin gesprochen, herausgearbeitet, was wir an ihm schätzen, was gut ist, aber auch, was wir uns wünschen, was sich zu verbessern hat."

cfl