Int. Fußball

MLS: Ex-Union-Kapitän Damir Kreilach stiehlt Galaxy-Superstar Zlatan Ibrahimovic die Show - Auch New York Red Bulls verlieren

MLS: Auch RB New York verliert

Kreilach stiehlt Ibrahimovic die Show

Damir Kreilach und Zlatan Ibrahimovic

Salt Lakes Damir Kreilach (l.) und Galaxys Zlatan Ibrahimovic (Szene aus dem Hinspiel). imago

Vor 21.363 Zuschauern im Rio Tinto Stadium in Salt Lake City war Damir Kreilach der Mann des Abends beim unerwartet eindeutigen 6:2-Erfolg von Real Salt Lake gegen L.A. Galaxy. Der ehemalige Kapitän von Union Berlin trug mit drei Toren maßgeblich zum Sieg des Heimteams bei (45.+3, 61., 71.).

Dabei begann die Partie für die Startruppe aus Kalifornien nach Maß. Bereits nach wenigen Sekunden schoss der ehemalige Barca-Akteur dos Santos Los Angeles in Front. Doch nach 14 Minuten glich der slowakische Nationalspieler Rusnak zum 1:1 aus, ehe Kreilach in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erstmals zuschlug. Kurz nach der Pause erhöhte dann Savarino zum 3:1 (48.), Kreilach mit seinem zweiten Treffer stellte erstmals einen Drei-Tore-Vorsprung her. Für Galaxy betrieb Alessandrini in der 63. nochmals Ergebniskosmetik, ehe Rusnak mit seinem zweiten Tor (68.) und Kreilach zum Dritten den Endstand herstellten.

Spielersteckbrief Ibrahimovic
Ibrahimovic

Ibrahimovic Zlatan

Spielersteckbrief Kreilach
Kreilach

Kreilach Damir

Major League Soccer - 27. Spieltag
Major League Soccer - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
New York Red Bulls
55
FC Dallas
49
2
Atlanta United FC
54

Durch den Erfolg bleibt Salt Lake in der Western Conference klar auf Play-off-Kurs. Galaxy dagegen ist unter dem Strich und hat auf den Sechsten Portland Timbers drei Punkte Rückstand. Zudem hat Los Angeles bereits zwei Spiele mehr ausgetragen.

Montreal siegt deutlich gegen New York Red Bulls

Auch im Osten gab es ein unerwartet deutliches Ergebnis: Spitzenreiter New York Red Bull unterlag bei Montreal Impact klar mit 0:3. Fanni (30.), Sagna (38.) sowie Piatti (90. +3) erzielten die Tore für die Kanadier, die damit ihren Rang sechs im Osten festigten. Trotz der Niederlage ist RB New York das bisher einzige Team, das sein Ticket für die Play-offs bereits in der Tasche hat.

jer