Bundesliga

Freiburg schlägt bei Sallai zu

Sport-Club nimmt Ungarn unter Vertrag

Freiburg schlägt bei Sallai zu

Roland Sallai

Folgte dem guten Ruf der Freiburger: Roland Sallai (rechts). picture alliance

"Roland ist ein variabler Offensivspieler, der gerne über die Außenbahnen kommt. Er bringt sehr viel Veranlagung mit und wird durch seine gute Einstellung schnell Fuß fassen und sich noch weiterentwickeln. So passt er absolut in unser Anforderungsprofil", sagt Sportdirektor Klemens Hartenbach. "Wir sind sehr zufrieden, dass es jetzt doch noch geklappt hat."

Der 21-Jährige startete seine Karriere bereits als 18-Jähriger, als er in der ungarischen Nationalmannschaft debütierte. Seither bestritt er acht Länderspiele für Ungarn. Bereits 2016 führte Sallais Weg in die Serie A zu US Palermo, ehe er im letzten Sommer zu Nikosia wechselte.

Spielersteckbrief Sallai
Sallai

Sallai Roland

"Ich wollte unbedingt nach Freiburg und bin froh, dass der Wechsel geklappt hat. Freiburg hat bei jungen Spielern einen sehr guten Ruf und die Bundesliga ist eine große Herausforderung", wird Sallai in der Pressemitteilung zitiert. Für den SC läuft er künftig mit der Rückennummer 22 auf.

tru