Wolfsburger könnte verliehen werden - Jaeckel wohl nach Fürth

Bazoer vor Wechsel nach Porto

Wird Wolfsburg wohl verlassen: Riechedly Bazoer.

Wird Wolfsburg wohl verlassen: Riechedly Bazoer. imago

Der Transfer ist auf der Zielgeraden. Vorbehaltlich des zu absolvierenden Medizinchecks wird Maxwel Cornet, Flügelspieler von Olympique Lyon, zum VfL Wolfsburg wechseln. Rund 17 Millionen Euro plus vereinbarter Nachzahlungen gehen dann an die Franzosen.

Auf der Einnahmenseite sieht es hingegen übersichtlicher aus, dennoch könnte der VfL seinen Kader bis zur Schließung des Transferfensters noch verkleinern. Dabei steht Riechedly Bazoer, der sportlich keine Rolle mehr spielt, vor einer möglichen Leihe zum FC Porto. Die Gespräche laufen, dabei geht es auch noch um das Gehalt des 21-jährigen Niederländers, der im Januar 2017 für zwölf Millionen Euro von Ajax Amsterdam nach Wolfsburg gewechselt war.

Spielersteckbrief Bazoer

Bazoer Riechedly

Spielersteckbrief Jaeckel

Jaeckel Paul

Jaeckel auf dem Sprung nach Fürth

Ein VfL-Eigengewächs wiederum könnte demnächst in der 2. Liga spielen. Paul Jaeckel, der in der vergangenen Spielzeit sein Bundesligadebüt feierte und dreimal als Innenverteidiger zum Einsatz kam, steht in aussichtsreichen Verhandlungen mit der SpVgg Greuther Fürth. Offen war bis zuletzt noch, ob der 20-Jährige verliehen oder verkauft wird.

Thomas Hiete

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten