Folgenschwerer Zusammenprall im DFB-Pokal

St. Paulis Allagui fällt mit Rippenbruch aus

Sami Allagui

Der Moment des Unglücks: St. Paulis Sami Allagui (M.) stößt mit Torwart Markus Kolke (l.) zusammen. picture alliance

Es passierte kurz vor der Halbzeit: Nach einem langen Ball kollidierte Allagui mit dem gegnerischen Torwart Markus Kolke (44.). Ein Zusammenprall mit folgen: Der 32-Jährige blieb zur Pause draußen. Ein noch am selben Abend in Wiesbaden geschossenes Röntgenbild ergab keinen Befund. Aufgrund anhaltender Schmerzen wurde der Stürmer sechs Tage später in Hamburg erneut untersucht. Die MRT-Aufnahmen zeigten: Allagui erlitt einen Bruch des Rippenknorpels und wird laut Vereinsangaben "auf unbestimmte Zeit" ausfallen.

Drei Alternativen für Kauczinski

Das anstehende Auswärtsspiel an der Alten Försterei gegen den 1. FC Union Berlin an diesem Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) kommt für den Angreifer auf jeden Fall zu früh. FCSP-Trainer Markus Kauczinski muss also improvisieren, denn mit Aziz Bouhaddouz gab der Kiez-Klub tags zuvor einen Stürmer ab (Wechsel zu Al-Batin FC nach Saudi-Arabien) . Als Alternativen stehen Dimitrios Diamantakos, Jan-Marc Schneider oder Neuzugang Henk Veerman bereit.

FC St. Pauli - Vereinsdaten

Gründungsdatum

15.05.1910

Vereinsfarben

Braun-Weiß

Spielersteckbrief Allagui

Allagui Sami

Noch kein Stürmertor

Die Position des Angreifers scheint auf St. Pauli in dieser Saison verflucht zu sein. In drei Pflichtspielen gelang noch kein einziger Stürmer-Treffer. Für die bislang insgesamt sechs Tore zeigten sich mit Marvin Knoll und Christopher Avevor zwei Verteidiger sowie mit Christopher Buchtmann (zwei Treffer) und Richard Neudecker zwei Mittelfeldspieler verantwortlich.

cru