Hertha-Manager Preetz spricht über Stadionpläne

Dardai: Grujic "vielleicht sogar in der Startelf"

Weiß bislang zu überzeugen: Hertha-Neuzugang Marko Grujic.

Weiß bislang zu überzeugen: Hertha-Neuzugang Marko Grujic. imago

Grujic ist im Mittelfeld vielseitig einsetzbar. Die Leihgabe vom FC Liverpool kann sowohl als alleiniger Sechser, als Teil in einer Doppelsechs oder auf der Achterposition agieren. So recht in die Karten schauen lassen wollte sich Dardai bezüglich seiner Pläne aber noch nicht: "Vielleicht steht er im Kader, vielleicht sogar in der Startelf. Darüber muss ich schlafen." Ob er mit Dreier- oder Viererkette auflaufen lässt, das weiß Dardai schon, bloß verraten wollte er auch das nicht. Mit von der Partie könnten auch Vedad Ibisevic, Maximilian Mittelstädt und Marvin Plattenhardt sein. Das Trio hatte kurzzeitig mit dem Training pausieren müssen, am Donnerstag war es aber wieder mit dabei.

Grujic soll bei Hertha das vertikale Spiel verbessern, generell erhofft sich Dardai etwas mehr spielerische Linie als in der abgelaufenen Spielzeit, die Hertha auf dem zehnten Rang beendete. In den letzten drei Saisonspielen holten die Berliner nur noch einen Zähler. "Wir wollen besseren, schöneren Fußball anbieten", sagt Dardai. "Wichtig ist es, gegen Nürnberg zu gewinnen, damit wir in Ruhe weiterarbeiten können, der Teamgeist wächst und die jungen Spieler sich weiterentwickeln können."

Manager Michael Preetz gab indes das Ziel "einstelliger Tabellenplatz" aus. Zuvor hatte er noch spaßeshalber mit dem Meistertitel kokettiert. Zudem liebäugelt der Manager mit dem Pokalfinale, "da kann es nur ein Ziel geben. Wir wollen das Stadion hier erreichen."

Preetz begrüßt Stimmen aus der Politik in Sachen Stadion-Neubau

Apropos Stadion: Zum Stand der Dinge in Sachen Neubau gab Preetz ebenfalls Auskunft, auch wenn es nichts wesentlich Neues zu vermelden gibt, wie Preetz erklärte. Aus der Politik gab es zuletzt aber erneut Stimmen, dass man sich einen Stadion-Neubau auf dem Olympiagelände vorstellen könne, "das empfinden wir als Fortgang in die richtige Richtung. Wir wollen unbedingt hier ein neues Stadion bauen." Dies solle ab 2025 an den Start gehen, erklärte der 51-Jährige.

las

Bundesligisten im kicker-Teamcheck

Hertha BSC: Gelingt der Spagat zwischen Jugendstil und Attraktivität?

alle Videos in der Übersicht