Lücke auf der Torhüterposition geschlossen

Ingolstadt verpflichtet St. Paulis Heerwagen

Philipp Heerwagen

Wechselt innerhalb der 2. Liga von St. Pauli nach Ingolstadt: Philipp Heerwagen. picture alliance

Wie der Zweitligist mitteilte, wechselt Philipp Heerwagen vom Liga-Konkurrenten FC St. Pauli zum FCI. Der 35-Jährige unterschrieb bei den Schanzern einen Einjahresvertrag bis Juni 2019. Über die genauen Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

"Heerwagen hat im Laufe seiner Karriere in den beiden höchsten deutschen Spielklassen bewiesen, dass er ein starker und verlässlicher Rückhalt für seine Mannschaft ist. Wir sind sehr froh, einen absoluten Teamplayer in unseren Reihen begrüßen zu dürfen, der sich stets in den Dienst der Mannschaft stellt und darüber hinaus eine hohe Identifikation mit unserer Region hat", sagte FCI-Sportdirektor Angelo Vier.

"Der FC Ingolstadt 04 ist ein ambitionierter Verein, der sich kontinuierlich entwickelt. Ich freue mich auf ein neues Kapitel in meiner sportlichen Karriere und hoffe, dass ich der Mannschaft so schnell wie möglich helfen kann", so Heerwagen zu seinem Wechsel in die alte Heimat nach Bayern.

Wie St. Pauli mitteilte, ist Heerwagen mit dem Wunsch nach einem Wechsel an den Verein herangetreten. Der Kiez-Klub hätte gerne mit dem Torhüter weiter zusammengearbeitet, doch "aufgrund seiner Verdienste, die er sich beim FC St. Pauli auf und neben dem Platz erworben hat, haben wir schlussendlich seinem Wunsch entsprochen", erklärte FCSP-Sportchef Uwe Stöver, der Heerwagen "nur das Beste" wünschte.

Heerwagen wurde in seiner Jugend bei der SpVgg Unterhaching und beim FC Bayern ausgebildet. Bei Haching schaffte er dann den Durchbruch im Profifußball. Der in Kelheim geborene Keeper wechselte im Jahr 2007 zum VfL Bochum, im Trikot der Westdeutschen kam er auch zu seinen 33 Bundesligaeinsätzen. Seit Sommer 2013 stand er beim FC St. Pauli unter Vertrag. Zudem kann Heerwagen auf 156 Zweitligaspiele sowie 19 Einsätze im DFB-Pokal zurückblicken.

jer