Der Club arbeitet an der Verpflichtung des Japaners

FCN-Verstärkung in Sicht: Kubo soll kommen

Yuya Kubo

Offensiv-Verstärkung für den Club? Nürnberg soll an Yuya Kubo interessiert sein. imago

Zunächst hatte am Freitag das belgische Portal "voetbalkrant.com" über das Interesse aus Nürnberg berichtet. Nach kicker-Informationen arbeitet der FCN intensiv an einer Verpflichtung des torgefährlichen Offensivspielers. Sportvorstand Andreas Bornemann wollte die Personalie auf Nachfrage nicht kommentieren.

Kubo steht in Gent noch bis 2020 unter Vertrag. Der Club hat den Japaner schon seit einiger Zeit auf dem Schirm, doch die Belgier sollen zunächst eine Ablöse zwischen sechs und sieben Millionen Euro gefordert haben. Viel zu viel für den Bundesliga-Aufsteiger. Nun könnte eine Leihe mit anschließender Kaufoption die Lösung sein. Dazu müsste Kubo seinen Vertrag in Gent aber zunächst um ein weiteres Jahr verlängern. Wenn sich die Parteien einig werden, könnte ein Transfer nach Nürnberg in den nächsten Tagen über die Bühne gehen.

Mit 1,78 Metern Körpergröße ist Kubo ein wendiger und dynamischer Dribbler mit guter Ballbehandlung. Er kann als Zehner, als hängende Spitze oder auf den Flügeln eingesetzt werden. Von 2013 bis 2017 spielte Kubo für Young Boys Bern in der Schweiz (26 Tore), aus dieser Zeit spricht er Deutsch. Im Januar 2017 wechselte er nach Gent (22 Treffer). In Nürnberg könnte der Japaner nun die Lücke schließen, die Kevin Möhwald (jetzt Werder Bremen) hinterlassen hat.

David Bernreuther