DFB-Pokal

Holstein Kiel trifft auf 1860 München: Drei Störche vor Vergangenheitsbewältigung

Holstein Kiel hat mit 1860 München noch eine Rechnung offen

Drei Störche vor Vergangenheitsbewältigung

Kenneth Kronholm, Hauke Wahl & Patrick Herrmann

Offene Rechnung mit 1860 München: Kiels Kenneth Kronholm, Hauke Wahl und Patrick Herrmann (v.l.). imago

Am 17. August 2014 verlor die KSV Holstein in der 1. Runde des DFB-Pokals mit 1:2 gegen den TSV 1860 und schied trotz früher Führung durch Tim Siedschlag (8.) wegen eines Doppelpacks durch Münchens Rubin Okotie (65., 81.) aus. Damals in der Kieler Startelf: Kronholm, Wahl und Herrmann.

Am 2. Juno 2015 dann die nächste und noch viel schmerzhaftere Begegnung der beiden Klubs: In den Relegationsspielen zwischen den damals noch zweitklassigen Löwen und den drittklassigen Störchen kam es nach einem torlosen Hinspiel zum Showdown in der bayerischen Landeshauptstadt. Erneut führte Holstein früh mit 1:0 dank Rafael Kazior (16.), doch Sechzig ließ den Kieler Traum vom Aufstieg spät durch die Tore von Daniel Adlung (78.) und Kai Bülow (90.+1) platzen. Beim 1:2 in der KSV-Startelf: Kronholm, Wahl und Herrmann.

Holstein Kiel - Vereinsdaten

Gründungsdatum

07.10.1900

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Rot

Spielersteckbrief Kronholm

Kronholm Kenneth

Spielersteckbrief Herrmann

Herrmann Patrick

Spielersteckbrief Wahl

Wahl Hauke

Trainersteckbrief Walter

Walter Tim

Wohlgemuth: "Wir können jeden Gegner schlagen"

Das Störche-Trio hat also noch eine Rechnung mit den Münchnern offen. Am Sonntag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) kommt es zum Wiedersehen im Grünwalder Stadion. Dann will Kiel sein Löwen-Trauma beenden. Holstein geht als Tabellenzweiter der 2. Liga als klarer Favorit ins Duell mit dem Drittliga-Zwölften. "Wir können jeden Gegner schlagen, aber auch gegen jeden verlieren", warnt KSV-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth und sieht die Aufgabe als Stabilitätstest: "Wir arbeiten weiter an den mannschaftlichen Strukturen und den Abläufen."

cru/ag