Bundesliga

Ondrej Petrak: "Kann dem Team viel geben"

Nürnberg: Löwen trainiert wieder mit

Petrak: "Kann dem Team viel geben"

Ondrej Petrak

Freut sich auf die Bundesliga-Rückkehr: Ondrej Petrak gehört seit Anfang 2014 zum Profikader. imago

Mittendrin ist derzeit auch Ondrej Petrak, der – was die Zugehörigkeit zum Profikader anbelangt – dienstälteste Clubberer. Seit Januar 2014 spielt der 26-Jährige in Nürnberg, er kam in der Abstiegssaison noch elfmal in der Bundesliga zum Einsatz. Nun brennt er auf die Rückkehr. "Am Samstag haben wir endlich unser erstes Spiel. Für uns ist es besser, dass es mit dem Pokal losgeht, so können wir uns noch etwas länger vorbereiten", sagt er vor dem Duell mit Fünftligist SV Linx.

"Ein Sieg ist Pflicht", weiß Petrak, der überzeugt davon ist, dass der Bundesligastart bei Hertha BSC kommen kann: "Wir sind bereit, wir haben gut trainiert. Auch ich fühle mich gut, habe in der Vorbereitung fast alles gespielt." Gesetzt ist er derzeit als alleiniger Sechser. Ein verantwortungsvoller Job, bei dem er der Abwehr helfen und die Offensive im Spielaufbau unterstützen muss. "Ich kann dem Team viel geben", glaubt er, auch wenn sich seine Bundesligaerfahrung in Grenzen hält. Aus dem aktuellen Kader haben andererseits nur Christian Mathenia, Robert Bauer und Kerk mehr vorzuweisen.

Frank Linkesch