Khedira und Can bei den Turinern dabei

Auch ohne Ronaldo: Juventus schlägt die MLS-Allstars

Schon wieder gewonnen: Juventus Turin feiert seinen dritten Sieg im dritten Spiel.

Schon wieder gewonnen: Juventus Turin feiert seinen dritten Sieg im dritten Spiel. Getty Images

Auch Juves neues Zugpferd stand noch nicht auf dem Platz. Cristiano Ronaldo wirkte bei dem Spiel in Atlanta nicht mit, dennoch strömten 72312 Zuschauer ins Mercedes-Benz Stadium. Mit dabei waren aber Sami Khedira und Emre Can, beide DFB-Akteure standen in der ersten Halbzeit auf dem Platz. Bastian Schweinsteiger (Chicago Fire) war gar nicht erst in das Allstar-Team berufen worden. Zudem fehlte der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic (Los Angeles Galaxy), offiziell wegen zu hoher Belastung und Reisestress. Auch der deutsche MLS-Profi Julian Gressel (Atlanta United) war nicht mit von der Partie.

Für die Führung der Turiner hatte Andrea Favilli in der 21. Minute gesorgt. Die MLS Allstars glichen dank Josef Martinez in der 26. Minute aus. Der Venezolaner feierte den Treffer auch deshalb so ausgiebig, weil er von 2014 bis 2017 für den FC Turin gekickt hatte. Martinez wurde nach der Begegnung auch zum Man of the Match gewählt.

Samstagnacht wartet Real Madrid auf Juve

Da es im Allstar-Game keine Verlängerung gibt, ging es direkt ins Elfmeterschießen. Und da hatte Juve die Nase vorn: Während Bradley Wright-Phillips nur den Pfosten traf, verwandelte Mattia De Sciglio den entscheidenden Versuch zum 5:3-Endstand. Samstag um Mitternacht steht für die Lombarden das Duell im ICC mit Real Madrid an, die Partie steigt im Stadion der Washington Redskins. Ronaldos erstes Pflichtspiel wird wohl der Liga-Auftakt bei Chievo Verona (Wochenende vom 18./19. August) sein, der Portugiese weilt noch mit den WM-Fahrern im Piemont.

las

Weltmeister nur im Blickfeld - Bröndby-Duo herausragend