Entscheidung in der Torwart-Frage gefallen

Fejzic ist Magdeburgs neue Nummer 1

Jasmin Fejzic

"In den letzten Wochen deutlich zugelegt": Jasmin Fejzic steht zwischen den FCM-Pfosten. imago

Nachdem sich Magdeburgs Aufstiegs-Torwart Jan Glinker (34, 32 Spiele, kicker-Notenschnitt 2,94) im Sommer Richtung Wacker Nordhausen verabschiedet hatte, suchte der FCM einen neuen Stammtorhüter. Dieses Casting entschied nun Fejzic für sich. "Wir haben uns im Trainerstab einstimmig entschieden, dass wir auf die Erfahrung von Jasmin Fejzic setzen", erklärte Trainer Jens Härtel auf der Vereinswebsite. "Jasmin hat sich in der Vorbereitung sehr gut gezeigt, wobei Alex (Brunst, d. Red.) anfangs vorn war, in den letzten Wochen hat er jedoch deutlich zugelegt."

Fejzic kam erst im Sommer vom Absteiger Eintracht Braunschweig nach Magdeburg. In der Vorsaison glänzte der 1,98 Meter große Bosnier in 34 Zweitliga-Spielen mit einem kicker-Notenschnitt von 3,05. Insgesamt kann der 32-Jährige auf die Erfahrung von 134 Partien im deutschen Fußball-Unterhaus bauen. Beim FCM wurde er als Neuzugang direkt in den Mannschaftsrat gewählt . Nun ist der Mann mit der Rückennummer 1 auch in der Torwart-Hierarchie die Nummer 1.

1. FC Magdeburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

22.12.1965

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Spielersteckbrief Fejzic

Fejzic Jasmin

Spielersteckbrief Brunst

Brunst Alexander

Spielersteckbrief Seidel

Seidel Mario

Brunst und Seidel als Vertreter

Mario Seidel, Jasmin Fejzic & Alexander Brunst

Torwart-Hierarchie in Mageburg: Jasmin Fejzic (M.) vor Alexander Brunst (r.) und Mario Seidel (l.). imago

Als Nummer 2 geht Alexander Brunst (23), als Nummer 3 Mario Seidel (23) in die neue Saison. Das gleichaltrige Duo stand schon in der abgelaufenen Spielzeit zwischen den Pfosten: Der 1,95 Meter große Brunst machte fünf Spiele (kicker-Notenschnitt 3,0), der 1,87 Meter große Seidel eine Partie (3,5) in der 3. Liga.

Der amtierende Drittliga-Meister startet am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) mit einem Heimspiel gegen den FC St. Pauli in die Zweitliga-Saison 2018/19.

cru