3. Liga

FSV Zwickau: Joe Enochs hofft gegen den Halleschen FC auf Ronny König

Torwart-Legende Croy stattet Besuch ab

Zwickau: Enochs hofft gegen Halle auf König

Joe Enochs

Bestreitet am Samstag mit dem FSV Zwickau sein erstes Pflichtspiel als Trainer: Joe Enochs. imago

Gleich zum Auftakt kommt es zum Wiedersehen: Der Hallesche FC gastiert am Samstag in Zwickau und mit ihm Cheftrainer Torsten Ziegner, der den FSV in die 3. Liga geführt und dort etabliert hatte. Die Rückkehr hat Brisanz - nicht nur, weil Ziegner zum Ende seinem Ex-Klub den Abstieg prognostizierte . Der Coach lockte mit Bentley Baxter Bahn und Jan Washausen zwei Ex-Zwickauer nach Halle, dürfte darüber hinaus seine Ex-Mannschaft noch gut kennen.

Einen, auf den auch Ziegner baute, wird er dabei aber womöglich gar nicht von Anfang zu sehen bekommen. Denn Zwickaus Stürmer König kämpft mit den Folgen einer Knieprellung. "Wir werden in den nächsten Tagen sehen, wie sich das bei Ronny entwickelt", hatte FSV-Coach und Ziegner-Nachfolger Enochs zur Wochenmitte erklärt. Ob der 35-jährige Angreifer in der Startelf steht, ist unklar. Aber: "Auf der Bank wird er auf jeden Fall sitzen", kündigte Enochs an. Mit Tarsis Bonga und Lion Lauberbach stünden zwei Alternativen für den Angriff bereit. Auch Daniel Gremsl sowie Fabian Eisele kämen infrage.

Spielersteckbrief König

König Ronny

Trainersteckbrief Enochs

Enochs Joseph

FSV Zwickau - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1990

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Croy wünscht eine erfolgreiche Saison

Unabhängig vom Personal: Die Hoffnungen auf einen Auftaktsieg sind gut, könnte Zwickau doch mit einem guten Gefühl in die anspruchsvolle Spielzeit gehen. Prominenten Zuspruch erhielten die Westsachsen am Freitag von einem Ex-Profi des Klubs: Jürgen Croy stattete den Torhütern einen Besuch. Der ehemalige Rekord-Nationaltorhüter der DDR, Spieler der BSG Sachsenring Zwickau und Olympiasieger von 1976 besuchte die Keeper des FSV und wünschte dem kompletten Klub eine erfolgreiche Saison.

pau