Grieche fällt wie Jung monatelang aus

Papadopoulos nach Knorpelschaden erfolgreich operiert

Hamburgs Defensivspieler Kyriakos Papadopoulos

Schwere Knieverletzung: Hamburgs Defensivspieler Kyriakos Papadopoulos fällt lange aus. imago

Der 26-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit 29 Ligaspiele für den HSV absolviert (kicker-Notenschnitt 3,57) und dabei ein Tor erzielt hatte, wurde bereits erfolgreich operiert. Das verkündete der Nordklub am Dienstagmittag bei Twitter. Damit haben sich auch die Gedankenspiele eines millionenschweren Transfers des Griechen vorerst erledigt.

Zuletzt hatte Youngster Aaron Opoku am Samstag einen Lungenkollaps erlitten. Zudem hatte sich auch Gideon Jung schwer am Knie verletzt und fehlt den Hamburgern monatelang. Durch Jungs Verletzung waren zuletzt auch Überlegungen im Raum gestanden, Papadopoulos doch nicht abzugeben.

Weiterhin auf der Verkaufsliste steht bei den Norddeutschen der serbische Nationalspieler Filip Kostic. Unterdessen stand am Dienstag WM-Fahrer Gotoku Sakai erstmals wieder auf dem Trainingsplatz, Douglas Santos (zuletzt Probleme mit dem Hüftbeuger) und Bakery Jatta (nach Adduktoren-Beschwerden) absolvierten eine Laufeinheit.

bst/psz

Die Trikots der Zweitligisten für die Saison 2018/19