Leipzig: Sabitzer steigert das Pensum

Rangnick korrigiert noch: Mukieles Integration läuft

Nordi Mukiele

Gut gelaunt und aufgeschlossen: RB-Neuzugang Nordi Mukiele. imago

Mukiele selbst sieht sich dabei sowohl als Innen- als auch als Rechtsverteidiger. Er werde dort spielen, "wo der Trainer mich aufstellt", erzählt der junge Franzose bei seinem ersten Mediengespräch in Leipzig. Er wirkt dabei freundlich und aufgeschlossen, lässt sich mit seinen Antworten Zeit, spricht dann aber ausführlich. Seine Stimmung ist bestens. Das WM-Finale gegen Kroatien und den zweiten Titelgewinn der Franzosen nach 1998 hat sich der zweimalige U-21-Nationalspieler Frankreichs natürlich nicht entgehen lassen. "Das hat mich sehr gefreut", sagt Mukiele, der in der vergangenen Saison für Montpellier HSC 39 Pflichtspiele absolvierte. Geschaut und gefeiert hat er unterdessen alleine im Hotel. Nach der ersten Trainingswoche war er "zu müde, um mit Freunden zu schauen".

Mit Augustin im Urlaub - Vierter Franzose

Freunde hat der 1,85 Meter große Abwehrspieler in Leipzig schon mindestens einen gefunden: Jean-Kévin Augustin. Beide waren gemeinsam im Urlaub. "Wir haben nicht so viel über Fußball gesprochen, sondern versucht, auf andere Ideen und Gedanken zu kommen", verrät der Verteidiger über die gemeinsame Zeit mit dem RB-Angreifer.

Spielersteckbrief Sabitzer

Sabitzer Marcel

Spielersteckbrief Mukiele

Mukiele Nordi

Trainersteckbrief Rangnick

Rangnick Ralf

Nach Leipzig ist Mukiele erstmal alleine gezogen, sucht derzeit noch nach einer Wohnung. Der Neuzugang ist nun der vierte Franzose in den Reihen von Leipzig. Zusammen mit Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté könnte er eine Verteidigungs-Reihe bilden. Sowohl im 4-2-2-2-System als auch in einer Formation mit Dreier-Abwehrreihe. Aktuell muss sich das Talent aber noch an die Systeme und Abläufe bei RB gewöhnen. Immer wieder korrigierte Trainer Ralf Rangnick am Montag seinen neuen Schützling. Der muss auch zügig die neue Sprache lernen. Aktuell muss Teambetreuer Babacar N’Diaye noch viel übersetzen. Deutsch sei "sehr kompliziert", gesteht Mukiele. Doch auch auf die Integration möchte Rangnick in Zukunft wieder verstärkt Wert legen.

Sabitzer trainiert fast vollumfänglich mit

Auf dem Platz stand neben dem neuen Verteidiger am Montag auch wieder Marcel Sabitzer, der bei fast allen Trainingsteilen mit dabei war. Der 24 Jahre alte Offensivallrounder hatte sich im April eine Schulterverletzung zugezogen und war operiert worden. Derweil fehlte Neuzugang Matheus Cunha am Montag aufgrund von muskulären Problemen. Auch Marcel Halstenberg war nicht auf dem Platz, der Linksverteidiger befindet sich nach seinem Kreuzbandriss noch im Aufbautraining.

Fabian Held

Plea, Maffeo & Co.: Die teuersten Zugänge aller Bundesligisten