Trainer Titz über mögliche Abgänge

Papadopoulos und Wood wollen den HSV verlassen

Kyriakos Papadopoulos und Bobby Wood

Vor dem Absprung: Kyriakos Papadopoulos und Bobby Wood. imago

Zum ersten Mal bereitet sich der HSV auf eine Zweitliga-Saison vor. Für das Team von Trainer Christian Titz startet die Spielzeit bereits am Freitag, den 3. August, mit dem Nordderby gegen Holstein Kiel. Bleiben also noch etwas mehr als vier Wochen, um die Mannschaft rechtzeitig vorzubereiten.

Beim Projekt Wiederaufstieg wollen Abwehrspieler Kyriakos Papapdopoulos und Angreifer Bobby Wood nicht dabei sein. "Die beiden haben uns mitgeteilt, dass sie sich verändern und weiterhin Bundesliga spielen möchten", erklärte Titz am Mittwoch." Papadopoulos reist deswegen auch am Sonntag nicht mit ins Trainingslager nach Österreich.

Spielersteckbrief K. Papadopoulos

Papadopoulos Kyriakos

Spielersteckbrief Wood

Wood Bobby

Spielersteckbrief Halilovic

Halilovic Alen

"Bei Bobby warten wir die Gespräche ab, ob es in den kommenden Tagen zu einem Transfer kommt", sagte Titz. "Und wenn er sich entscheidet hierzubleiben, dann ist er Mitglied der Mannschaft."

Ebenfalls nicht in Liga zwei geht Ausleihspieler Alen Halilovic. Der junge Kroate, einst mit großen Hoffnungen für fünf Millionen Euro vom FC Barcelona verpflichtet und zuletzt nach Las Palmas verliehen, steht vor einem ablösefreien Wechsel zur AC Mailand.

mkr/dpa