Auch Nachwuchs-Torhüter Hipper erhält neuen Vertrag

1860 München verlängert mit sechs Aufsteigern

Auch er bleibt 1860 München erhalten: Keeper Marco Hiller.

Auch er bleibt 1860 München erhalten: Keeper Marco Hiller. imago

Die Sechziger haben die Verträge von Christian Köppel, Eric Weeger, Marco Hiller, Simon Seferings, Johan Hipper, Phillipp Steinhart und Daniel Wein (teils vorzeitig) verlängert. Ein Großteil der Meistermannschaft der Regionalliga-Saison 2017/18 will also auch über den 30. Juni 2018 hinaus Teil der Löwen-Mission sein.

"Wir freuen uns, dass wir Leistungsträger aus der Vorsaison weiter an uns binden konnten. Sie haben maßgeblich zum Erfolg und Aufstieg in die 3. Liga beigetragen und identifizieren sich darüber hinaus zu 1860 Prozent mit dem Klub. Für uns war von Anfang an wichtig, den Kern der Aufstiegsmannschaft zusammenzuhalten", wird Geschäftsführer Michael Scharold zitiert.

Christian Köppel: Der Verteidiger ist seit 2007 für die Löwen aktiv. In der vergangenen Saison absolvierte er 30 Spiele in der Regionalliga Bayern (vier Tore, sechs Assists).

Eric Weeger: Der Verteidiger kam 2011 von der SpVgg Ansbach nach München. In der letzten Saison kam der 21-Jährige 29-mal zum Zug (ein Tor, zwei Assists).

Marco Hiller: Er avancierte in der abgelaufenen Saison zur Nummer eins im Löwen-Tor. In 33 Spielen hielt Hiller seinen Kasten starke 17-mal sauber.

Johann Hipper: Das 19-jährige Torwart-Talent kam in der Spielzeit 2017/18 elfmal in der U-21-Mannschaft (Bayernliga) zum Einsatz - und blieb viermal ohne Gegentor.

Simon Seferings: Sein Tor zum 2:2-Endstand machte im Relegationsrückspiel gegen den 1. FC Saarbrücken den Drittliga-Aufstieg perfekt. Der 22-Jährige stand vergangene Saison nach Verletzungspause elfmal in der Regionalliga (zwei Tore, ein Assist) auf dem Platz.

Daniel Wein: Er war eine feste Größe im Löwen-Mittelfeld der vergangenen Saison. Seine Werte lassen sich sehen: 32 Einsätze, vier Tore, sechs Vorlagen. Der 24-Jährige war im Sommer 2017 vom SV Wehen Wiesbaden nach Giesing gewechselt.

Phillipp Steinhart: Der 25-jährige Defensiv-Allrounder hat Stallgeruch, wechselte bereits 2004 aus Fürstenfeldbruck zu den Sechzigern. In der letzten Regionalliga-Saison machte er 29 Partien (ein Tor, acht Assists).

msc

Tradition schlägt zurück: So feiern die Drittliga-Aufsteiger