Bundesliga

Norwich statt Hoffenheim: Passlack soll bei Farke spielen

BVB-Leihspieler geht zum Dortmunder Ex-Trainer

Norwich statt Hoffenheim: Passlack soll bei Farke spielen

Felix Passlack

In Norwich soll es wieder mehr Spielzeit geben für Felix Passlack. imago

Zwei Bundesliga-Spiele, 62 Minuten, einmal ein- und einmal ausgewechselt, dazu zwei Europa-League-Spiele und zwölf Einsätze in der Regionalliga Südwest - Passlacks Bilanz nach einem Jahr Hoffenheim liest sich nicht wie die einer Erfolgsgeschichte. Dass dieses Kapitel - die eigentlich bis 2019 vereinbarte Leihe von Borussia Dortmund an die Hoffenheimer - am Montagvormittag vorzeitig und "in beiderseitigem Einvernehmen" der Vereine beendet wurde, erscheint damit nur folgerichtig.

Bei seiner neuen Station soll es besser laufen für den talentierten Passlack. Ein Garant dafür soll der Trainer sein. Passlack schließt sich für ein Jahr auf Leihbasis dem englischen Zweitligisten Norwich City an, bei dem Dortmunds früherer U-23-Coach Daniel Farke nun tätig ist. "Möglichst viel Spielpraxis sammeln" lautet zunächst das Ziel, dass der BVB seinem Spieler mit auf den Weg auf die Insel mitgibt.

Beim BVB bis 2021 unter Vertrag

Passlack wurde in der Nachwuchsabteilung des BVB ausgebildet, machte bei den Westfalen auch die ersten Schritte im Profibereich: Bereits in der Saison 2015/16 feierte er sein Bundesliga-Debüt, insgesamt 14 Erstliga-Einsätze, drei DFB-Pokal-Spiele und zwei Champions-League-Partien für die Schwarz-Gelben stehen für Passlack zu Buche. Nach einer durchwachsenen Saison 2017/18 soll es für den deutschen U-Nationalspieler, der bei Borussia Dortmund noch bis 2021 unter Vertrag steht, in der englischen Championship wieder bergauf gehen.

bru

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten