Chiellini und Barzagli bleiben Juventus Turin treu

Buffon: "Das werde ich niemals vergessen"

Gianluigi Buffon

Trägt Juve für immer im Herzen: Gianluigi Buffon. imago

Passenderweise hatte sich Ikone Buffon nach 17 Jahren Juventus Turin mit dem Double aus Meisterschaft und Pokalsieg verabschiedet. Insgesamt führte der Kapitän das Team während seiner Zeit zu neun Scudetti, vier Triumphen in der Coppa Italia, in drei Champions-League-Finals (kein Titel) und zwischenzeitlich nach zwei aberkannten Titeln im Zuge des Wettskandals inklusive Zwangsabstieg auch zur Serie-B-Meisterschaft sowie zur damit verbundenen direkten Rückkehr in die erste Liga.

Kein Wunder also, dass der Abschied am 19. Mai 2018 besonders emotional ausfiel - und Buffon selbst das Kapitel Juve nicht abschreiben will. Und so richtete der Weltmeister von 2006 (175 Länderspiele für Italien) am Tag seines letzten Vertragstages nochmals ein paar Worte an seinen Klub Juventus und an seine Fans. Der Keeper schrieb auf Twitter: "17 Jahre als Bianconero enden heute offiziell - 17 Jahre voller Freunde, Teamkameraden, Siege, Niederlagen, Trophäen, Worte, Wut, Enttäuschungen, Freude und so vieler anderer Emotionen."

Spielersteckbrief Buffon

Buffon Gianluigi

Spielersteckbrief Chiellini

Chiellini Giorgio

Spielersteckbrief Barzagli

Barzagli Andrea

Trainersteckbrief Allegri

Allegri Massimiliano

Juventus Turin - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.11.1897

Vereinsfarben

Weiß-Schwarz

Serie A - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Juventus Turin
95
2
SSC Neapel
91
3
AS Rom
77

Das alles werde Buffon "niemals vergessen, nichts davon. Das alles werde ich immerzu mit mir tragen."

Wie es indes für den Kult-Keeper weitergehen könnte, ist bekannt. Ein Wechsel zu Paris Saint-Germain, das fortan von Thomas Tuchel trainiert wird, steht im Raum. Näheres dazu verbreitete jüngst "Sky Italia". So soll sich der inzwischen 40-Jährige bereits in der französischen Hauptstadt nach einem Appartment umgesehen haben - und zwar im 16. Arrondissement nahe des Seine-Ufers. Der Medizincheck bei PSG soll ebenfalls in den nächsten Tagen erfolgen. Und nachdem die UEFA außerdem mitgeteilt hat, dass die Untersuchungen wegen möglicher Verstöße gegen das Financial Fairplay eingestellt wird, kann der Transfer des Italieners auch von rechtlicher Seite über die Bühne gehen. Im Gespräch ist ein Zweijahresvertrag für Buffon.

Chiellini/Barzagli: Auf dieses Duo ist weiter Verlass

Juventus Turin indes schraubt fleißig am Kader der Zukunft - und hat neben Torwart Mattia Perin (CFC Genua), Innenverteidiger Andrea Favilli (Ascoli Picchio), Außenverteidiger Joao Cancelo (Inter Mailand), Mittelfeldmann Emre Can (FC Liverpool) sowie der Gewissheit, dass Trainer Massimiliano Allegri (hat viermal in Folge das Double aus Scudetto und Coppa Italia gewonnen) bleiben wird, auch mit zwei Recken verlängert.

Giorgio Chiellini (links) und Andrea Barzagli

Bringen es zusammen auf 525 Serie-A-Spiele für Juventus: Giorgio Chiellini (links) und Andrea Barzagli. imago

Denn die Alte Dame hat sich mit zwei anderen Weltmeistern von 2006, Andrea Barzagli und Giorgio Chiellini, auf weitere Zusammenarbeit verständigt. Der 33-jährige Chiellini, der seit 13 Jahre bei Juve spielt (326 Serie-A-Spiele) und nach dem Abschied von Torwart Gianluigi Buffon zum neuen Kapitän der Turiner und der Nationalmannschaft aufgerückt ist, unterzeichnete einen Zweijahresvertrag bis 2020. Der Ex-Wolfsburger Barzagli (37, 199 Ligapartien für Juventus) indes, der vor Beginn seiner neunten Saison in Turin steht, dehnte seinen Kontrakt um ein Jahr bis zum 30. Juni 2019 aus.

mag

Die Geschichte zum 34. Juve-Streich