Int. Fußball

Nach nur neun Tagen: Sporting feuert Mihajlovic

Krisenklub aus Lissabon schon wieder ohne Trainer

Nach nur neun Tagen: Sporting feuert Mihajlovic

Sinisa Mihajlovic

Erlebte in Lissabon ein sehr kurzes Intermezzo: Trainer Sinisa Mihajlovic. imago

Der Dreijahresvertrag mit dem 49 Jahre alten Serben, der "noch in der Probezeit" sei, solle gekündigt werden, teilte der neue Sporting-Präsident José Sousa Cintra am Mittwoch in Lissabon mit.

Der Grund: Mihajlovic habe am 18. Juni seine Arbeit aufgenommen und "als erstes die Pläne für die Saisonvorbereitung umgestellt, was uns Verluste von 300.000 Euro beschert hat", erklärte Sousa Cintra.

Trainersteckbrief Mihajlovic

Mihajlovic Sinisa

Mihajlovic war noch von Sousa Cintras Vorgänger Bruno de Carvalho, der am Sonntag von den Mitgliedern abgewählt wurde, verpflichtet worden. Der frühere serbische Nationaltrainer sollte die Nachfolge von Jorge Jesus antreten, der den krisengeschüttelten Verein aufgrund der vielen internen Probleme verlassen hatte.

Nach Übergriffen von rund 50 Vermummten, die bis in die Umkleidekabine eingedrungen waren, gingen bei Sporting auch reihenweise prominente Spieler von Bord. Darunter der frühere Wolfsburger Bas Dost.

Nun fehlen Sporting also nicht nur Spieler, sondern auch wieder ein Trainer. Wer dieses Amt übernehmen soll, blieb vorerst unbekannt. Unter diesen Umständen dürfte die Suche nicht allzu leicht ausfallen.

cfl