Gespräche mit französischen Stürmer weit vorgeschritten

Mainz: Macht Lyons Youngster Mateta den Anfang?

Fast schon im Netz der Mainzer: Angreifer Jean-Philippe Mateta.

Fast schon im Netz der Mainzer: Angreifer Jean-Philippe Mateta. imago

Suat Serdars Wechsel nach Schalke war bereits zum Ende der abgelaufenen Spielzeit perfekt, seit Dienstag ist auch offizielle, dass Abdou Diallo den 1. FSV Mainz 05 in Richtung Dortmund verlässt.

Elf Millionen Euro erhielten die Nullfünfer für den Deutschen U-21-Nationalspieler, rund 28 Millionen Euro für den Franzosen. Schröder kann nun auf Shoppingtour gehen. Vorgesehen sind ein Innen- sowie ein Außenverteidiger, mindestens ein zentraler Mittelfeldspieler, einer für den Flügel und ein Stürmer. Letzterer soll bereits gefunden worden sein.

Wie schon die L"Equipe vor einer Woche schrieb, soll Mainz 05 ein Angebot für Jean-Philippe Mateta von Olympique Lyon abgegeben haben. Von rund zehn Millionen Euro Ablöse schrieb die Zeitung. Die Gespräche mit dem Angreifer sind, so bestätigte dem kicker eine zuverlässige Quelle aus Frankreich, weit fortgeschritten. In der vergangenen Spielzeit war der 1,92-Meter große Angreifer an den Zweitligisten Le Havre ausgeliehen. In 35 Ligaspielen machte er 17 Tore, in der Aufstiegsrelegation zur Ligue 1 scheiterte Le Havre an Ajaccio dramatisch nach Elfmeterschießen - Mateta wurde in der 114. Minute wegen unsportlichen Verhaltens vom Platz gestellt. Zuvor hatte er mit zwei Toren fast für den Aufstieg seines Leihklubs gesorgt.

Es soll eine Frage der Zeit sein, bis der an diesem Donnerstag Geburtstag feiernde Franzose - er wird 21 Jahre jung - in Mainz unterschreibt.

Soll dieser Deal tatsächlich demnächst über die Bühne gehen, könnte es - abgesehen von Phllipp Mwene - der Start einer Transferoffensive sein. Weitere Zugänge sollen folgen. Natürlich muss die von Diallo hinterlassene Lücke in der Innenverteidigung gefüllt werden, ebenso ein potenzieller Ersatz für Giulio Donati, der bei einem entsprechenden Angebot Mainz verlassen wird.

Weiterer Bedarf besteht im Mittelfeldzentrum, gerade nach dem Abschied von Serdar und Nigel de Jong. Nach kicker-Informationen ist für diese Planstelle ein absoluter Stammspieler vorgesehen. Wie im Sturm soll man auch auf dieser Position bereits fündig geworden sein.

Georg Holzner

19

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten