Gebürtiger Fürther erhält Dreijahresvertrag

"Einer von uns": Adlung wird spielender Co-Trainer in Fürth

Daniel Adlung

Kehrt als spielender Co-Trainer der U 23 nach Fürth zurück: Daniel Adlung. imago

Vor gut zwei Wochen hatte die SpVgg Greuther Fürth Petr Ruman als neuen Cheftrainer für ihre Regionalliga-Mannschaft installiert. Unterstützt wird der Tscheche, der zuletzt im Nachwuchsbereich von Darmstadt 98 als U-19-Coach tätig war, künftig von einem, der sich bestens auskennt in Fürth.

Daniel Adlung wurde beim Kleeblatt sowie beim 1. FC Nürnberg ausgebildet. Von 2001 bis 2008 schnürte der Mittelfeldspieler seine Fußballschuhe für die Spielvereinigung, anschließend stand der U-21-Europameister von 2009 beim VfL Wolfsburg, Energie Cottbus, Alemannia Aachen und 1860 München unter Vertrag. Nach dem Zwangsabstieg in die Regionalliga verließ Adlung die Löwen und wechselte nach Australien zu Adelaide United.

Spielersteckbrief Adlung

Adlung Daniel

Trainersteckbrief Ruman

Ruman Petr

Von dort kehrt der 30-Jährige zehn Jahre nach seinem Abschied zurück in den Ronhof und erhält einen Dreijahresvertrag. "Ich will mithelfen, dass wir junge Talente so fördern, dass sie eine ähnliche Karriere erleben dürfen, wie ich das durfte", freut sich Adlung auf eine "spannende Aufgabe".

Björn Schlicke, Teammanager der Fürther U 23, erklärt: "Wir haben eine sehr junge Mannschaft, mit der wir in die anstehende Regionalliga-Saison gehen, deshalb war es uns wichtig, mit Daniel eine erfahrene Stütze im Team zu haben." Sportdirektor Rachid Azzouzi ergänzt: "Neben der Aufgabe als Spieler in unserem U-23-Team beginnt für Daniel jetzt auch das erste Kapitel seiner Karriere neben dem Platz."

cfl