Neuzugänge vor dem Trainingsstart in Osnabrück

Pfeiffer, Farrona Pulido, Amenyido: VfL baut die Offensive

Manuel Farrona Pulido (im Trikot von Fortuna Köln)

Dynamik wünscht man sich von Manuel Farrona Pulido auch in Osnabrück. Getty Images

Nur acht Siege in 38 Spielen und auf Platz 17 knapp am Abstieg vorbeigeschrammt. Klar, dass der VfL Osnabrück nach einer solchen missratenen Saison wie der letzten Veränderungen herbeiführen musste. Und so stehen insgesamt 17 Abgängen inzwischen natürlich auch zahlreiche Neuzugänge gegenüber.

Nachdem zunächst vor allem der Defensivbereich und die Torhüterpoition, auf der es mit Nils Körber (Leihe von Hertha BSC, zuletzt bei Preußen Münster), Philipp Kühn (von Drochtersen/Assel) und Laurenz Beckemeyer (U 19) ein komplett neues Trio gibt, im Mittelpunkt stand, folgten zuletzt Verpflichtungen für die Offensive. Nach "Verbindungsspieler" David Blacha (VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes), der zuvor über drei Jahre bei Wehen Wiesbaden spielte , unterschrieben zuletzt drei ausgewiesene Offensivexperten.

Spielersteckbrief Farrona Pulido

Farrona Pulido Manuel

Spielersteckbrief Amenyido

Amenyido Etienne

Spielersteckbrief Pfeiffer

Pfeiffer Luca

VfL Osnabrück - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.04.1899

Vereinsfarben

Lila-Weiß

Luca Pfeiffer: U-23-Angreifer mit guter Torquote

Vom SC Paderborn leiht der VfL Luca Pfeiffer für ein Jahr aus. Der 21-jährige Angreifer war vom künftigen Zweitligisten selbst erst im Mai von den Stuttgarter Kickers verpflichtet worden. "Nach dem Aufstieg des SC Paderborn in die 2. Bundesliga hat sich für uns die Möglichkeit ergeben, Luca Pfeiffer für ein Jahr auszuleihen", erklärt Schmedes und weist dem 1,96 Meter langen Mitelstürmer ein "sehr spannendes sportliches Profil" zu: "Dass er uns darüber hinaus auch mit seiner Persönlichkeit überzeugen konnte und zudem noch die U-23-Regelung erfüllt, hat uns die Entscheidung leichtgemacht."

2016 war Pfeiffer vom FSV Hollenbach, für den er in 80 Oberliga-Spielen 32 Treffer erzielt hatte, zu den Stuttgarter Kickers gewechselt. 13 Tore in 43 Regionalliga-Partien folgten, ehe sich Pfeiffer im September 2017 einen Kreuzbandriss zuzog, der inzwischen aber ausgeheilt ist.

Manuel Farrona Pulido: Reichlich Drittliga-Erfahrung und Tempo

Für zwei Jahre haben sich die Osnabrücker die Dienste von Manuel Farrona Pulido gesichert, der am Freitag unterschrieb. Der 25-jährige Mittelfeldspieler kommt ablösefrei von Fortuna Köln und bringt jede Menge Drittliga-Erfahrung mit. In den letzten drei Jahren stand er für Magdeburg (2015/16 und 2016/17) und Fortuna Köln (2017/18) in 80 Spielen der 3. Liga auf dem Platz und war als Torschütze oder Vorbereiter an 22 Treffern direkt beteiligt. "Manuel Farrona Pulido passt mit seinem Tempo, seinen technischen Fähigkeiten und seiner Qualität im offensiven Eins-gegen-eins optimal in unser Profil", meint Schmedes.

Etienne Amenyido: Bekanntes Gesicht mit Ambition

Die letzte Neuverpflichtung der Osnabrücker wurde unmittelbar vor dem Trainingsstart am Samstag verkündet: Etienne Amenyido kommt ablösefrei von Borussia Dortmund, der 20-jährige Offensivspieler unterschrieb einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Eine Eingewöhnungszeit wird der frühere deutsche U-Nationalspieler und zweimalige deutsche A-Junioren-Meister kaum brauchen: Im vergangenen halben Jahr trainierte Amenyido schon regelmäßig beim VfL mit, nachdem er zuvor vom BVB an den VVV Venlo ausgeliehen war. Entsprechend landet kein Unbekannter im VfL-Kader.

"Neben seiner Hauptposition als Mittelstürmer ist er auch vielseitig auf anderen Positionen in der Offensive einsetzbar. Wir freuen uns auf einen jungen, ambitionierten Spieler, der neben seinen fußballerischen Qualitäten auch ein hohes Maß an Bereitschaft mitbringt", hebt Schmedes hervor. Kleines Handicap: Weil er sich im letzten Freundschaftsspiel der Osnabrücker vor der Sommerpause gegen den SV Büren einen Außenbandriss zugezogen hatte, absolvierte Amenyido am Samstag nur Lauftraining.

bru