An der Tabelle der Regionalliga Bayern ändert sich nichts

Verfahren gegen Pipinsried komplett eingestellt

Das Verbands-Sportgericht (VSG) des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat das Verfahren gegen Pipinsried eingestellt.

Das Verbands-Sportgericht (VSG) des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat das Verfahren gegen Pipinsried eingestellt. imago

Der SV Seligenporten sowie der Verbandsanwalt hatten nach Ablauf der Saison 2017/18 Anzeige erstattet. Pipinsried soll Spieler eingesetzt haben, die kein Mitglied beim Verein seien. Am 24. Mai wurde das Verfahren dann teilweise eingestellt . Wie der BFV mitteilte, habe das VSG keine Anhaltspunkte für den Einsatz von nicht-spielberechtigten Spielern gesehen. Die Relegation konnte damit wie geplant stattfinden.

Nun, etwa vier Wochen später, wurde das Verfahren gegen Pipinsried komplett eingestellt. Das VSG geht davon aus, dass bereits der wirksame Aufnahmeantrag den Passantrag zulässt, wenn die vom Verein nach der Satzung zu erfüllenden Aufnahmeschritte später erfolgen. Dies konnte der FC Pipinsried belegen.

Damit ändert sich an der Tabelle der Regionalliga Bayern nichts, Pipinsried wird auch in der kommenden Saison in der vierthöchsten Liga Deutschlands an den Start gehen.

kon