Verein arbeitet an der "Grundlage für einen Neustart"

TuS Koblenz stellt Insolvenzantrag

Arnd Gelhard

Ernste Miene: TuS-Präsident Arnd Gelhard. imago

Mit diesem Schritt solle der Verein saniert und der Spielbetrieb aufrechterhalten werden. "Eine kurzfristige Sanierung des Vereins wird nur dann gelingen, wenn dies von allen Beteiligten unterstützt wird", so die TuS in einer offiziellen Mitteilung. Zudem weist der Verein auf seinen umfangreichen Nachwuchsbereich hin, der ebenfalls erhalten werden solle.

In den bevorstehenden Wochen solle an einem wirtschaftlich und sportlich tragfähigen Konzept gearbeitet werden. "Wir haben bis zuletzt Gespräche mit potentiellen Investoren geführt, die aber leider bis heute zu keinem positiven Ergebnis geführt haben. Nun werden alle Beteiligten weiter daran arbeiten, die Grundlage für einen Neustart zu schaffen und ein nachhaltiges Konzept für den Verein vorzulegen", kommentierte Koblenz-Präsident Arnd Gelhard den Schritt, der "nicht leichtgefallen" sei.

sam