3. Liga

Preußen Münster zieht neues Logo zurück

Nach heftiger Kritik von Fans und Mitgliedern

Preußen Münster zieht neues Logo zurück

Das alte, wieder gültige Logo (li.), von Preußen Münster am Preußen-Stadtion.

Das alte, wieder gültige Logo, von Preußen Münster am Preußen-Stadtion. Das "Evolutionslogo" (re.) ist wieder abgelöst. Getty Images / Preußen Münster

Der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Westermann kündigte in einer Mitteilung des Vereins an, es solle nun gemeinsam mit den Fans eine Diskussion über ein neues Logo angestoßen werden. Dieses Vorgehen erfolge, um "weiteren Schaden vom Verein abzuwenden und den Fokus wieder auf die wesentlichen Dinge – sprich die sportliche Entwicklung, das Vorantreiben des Stadionprojektes und die finanzielle Konsolidierung – zu richten". Diese Entscheidung sei am Donnerstagnachmittag in den Vereinsgremien so gefallen. Es sei ein Fehler gewesen, Fans und Mitglieder nicht in die Überlegungen einbezogen zu haben.

Allerdings distanziere man sich nach den Worten von Vereinspräsident Christoph Strässer nicht von dem Ergebnis des überarbeiteten Markenauftritts. Man nehme aber "die Kritik an der Art und Weise, wie das neue Logo nach außen getragen wurde, sehr ernst." Dafür würden die Gremien, auch er persönlich, die Verantwortung übernehmen.

Die renommierte Agentur "Jung von Matt" aus Hamburg hatte das Logo im Zuge eines neuen Markenauftritts neu erarbeitet und modernisiert. "Besonderer Wert wurde dabei auf eine reduzierte Illustration gelegt, die auf überflüssige Details verzichtet", so der Verein bei der Präsentation. Jedoch hatten sich zahlreiche der nach der Ausgliederung der Profiabteilung ohnehin skeptischen Fans vor vollendete Tatsachen gestellt gesehen.

sam