Österreicher kommt vom FC Brentford

Kerschbaumer-Coup: FCI sticht die Konkurrenz aus

Konstantin Kerschbaumer

Jubelt künftig für den FCI: Konstantin Kerschbaumer (re.). imago

Er war einer der Erfolsgaranten der starken Saison von Arminia Bielefeld, demnächst darf er sein Können etwas näher Richtung Heimat unter Beweis stellen: Konstantin Kerschbaumer wechselt zum FC Ingolstadt und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis 2021. Die Ablösesumme für ihn beträgt - anders als kolportiert - nicht 1,5 Millionen Euro, sondern knapp eine Million Euro. In der vergangenen Saison war der Österreicher vom englischen Zweitligisten FC Brentford nach Ostwestfalen ausgeliehen und überzeugte im DSC-Dress mit acht Toren und sechs Vorlagen in 31 Einsätzen.

"Konstantin war von vielen deutschen Profiklubs umworben worden", ist FCI-Sportdirektor Angelo Vier deshalb froh, "dass er sich am Ende für unseren Weg entschieden hat. Mit ihm erhalten wir einen flexiblen und laufstarken Schlüsselspieler für unser Mittelfeld, der uns entscheidend verstärken wird. Er hat seine Qualitäten in der vergangenen Saison in Bielefeld eindrucksvoll unter Beweis gestellt und strahlt als Mittelfeldspieler jede Menge Torgefahr aus, die für uns sehr wichtig sein wird."

Spielersteckbrief Kerschbaumer

Kerschbaumer Konstantin

Arminia Bielefeld - Vereinsdaten

Gründungsdatum

03.05.1905

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Blau

FC Brentford - Vereinsdaten

Gründungsdatum

10.10.1889

FC Ingolstadt 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

05.02.2004

Vereinsfarben

Schwarz-Rot

Der 25-jährige Allrounder hatte 2015 den Sprung aus seiner Heimat vom FC Admira Wacker auf die Insel gewagt. Für Brentford kam Kerschbaumer insgesamt 52-mal zum Einsatz (1 Tor, 12 Vorlagen).

"Die Gespräche mit der sportlichen Leitung und dem Trainerteam haben mich sehr beeindruckt und gaben am Schluss den Ausschlag für einen Wechsel zum FCI", wird der einstige Juniorennationalspieler in der Vereinsmitteilung zitiert. "Ich freue mich auf die anstehenden Herausforderungen und bin überzeugt, dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle in der 2. Bundesliga spielen werden. Die Schanzer bieten mir alles, was für meine weitere Entwicklung wichtig sein wird."

Kerschbaumer ist nach Charlison Benschop (Hannover 96), Osayamen Osawe (1. FC Kaiserslautern) und Benedikt Gimber (TSG Hoffenheim) bereits der vierte namhafte Neuzugang für die Schanzer.

mkr