Bundesliga

Auch Chelsea und PSG buhlen um Robert Lewandowski - Barcelona will David Alaba

Barcelona interessiert sich für Alaba

Auch Chelsea und PSG buhlen um Lewandowski

Robert Lewandowski

Robert Lewandowski soll noch lange für den FC Bayern jubeln. imago

Denn beim FC Bayern München besitzt Lewandowski noch einen Kontrakt bis Juni 2021. Und die Vereinsverantwortlichen pochen darauf, dass der 29-Jährige seinen Vertrag auch erfüllt. So ist die Seite Lewandowskis längst und aktuell wieder informiert, dass keinerlei Möglichkeit zu einem vorzeitigen Abschied besteht. "Wir werden der Fußballwelt beweisen, dass der Verein noch immer der Stärkere ist", stellte FCB-Präsident Uli Hoeneß gegenüber dem kicker (Donnerstagausgabe) klar.

Diese Aussage gilt ebenso für David Alaba. Der Österreicher, der abgesehen von einem Abstecher zu 1899 Hoffenheim in der Rückrunde 2010/11 seit dem Jahr 2008 für den FC Bayern spielt, steht im Visier des FC Barcelona. Doch wie Lewandowski ist auch der 25-Jährige bis 2021 an den deutschen Rekordmeister gebunden, der einen vorzeitigen Abschied Alabas ebenfalls einen Riegel vorschiebt.

Spielersteckbrief Lewandowski
Lewandowski

Lewandowski Robert

Spielersteckbrief Alaba
Alaba

Alaba David

Bayern München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

FC Chelsea - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.09.1905

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Paris St. Germain - Vereinsdaten

Gründungsdatum

12.08.1970

Vereinsfarben

Blau-Rot

FC Barcelona - Vereinsdaten

Gründungsdatum

29.11.1899

Vereinsfarben

Blau-Rot

Lesen Sie in der Donnerstagausgabe zudem, warum der neue Trainer Niko Kovac Hoffenheims Kevin Vogt gerne beim FC Bayern sehen würde, warum Hoeneß dem Team "riesiges Potenzial" bescheinigt und warum er in Sachen "Mega-Transfers" keinen Widerspruch zu Vereinsboss Karl-Heinz Rummenigge sieht.

Karlheinz Wild/jer

Zahlen und Statistiken zur Bundesliga-Saison 2017/18